11. Amrumer Muko-Lauf : Rennen für die gute Sache

Der Startschuss fällt vor der Fachklinik Satteldüne.
Foto:
Der Startschuss fällt vor der Fachklinik Satteldüne.

Das Pfingstfest naht und der Countdown für das größte Benefiz-Laufereignis der Insel hat begonnen. Aktuell sind bereits mehr als 400 Teilnehmer beim elften Amrumer Muko-Lauf dabei. Eine Zahl, die hoffen lässt, dass abermals die 500-er Marke übersprungen wird.

shz.de von
03. Juni 2014, 19:15 Uhr

Das Pfingstfest naht und der Countdown für das größte Benefiz-Laufereignis auf Amrum hat begonnen. Wer sich am Pfingstsonnabend, 7. Juni, für den guten Zweck auf die Laufsohlen machen möchte, sollte sich noch heute unter www.amrumer-mukolauf.de anmelden. Aktuell sind bereits mehr als 400 Teilnehmer beim elften Amrumer Muko-Lauf dabei. Eine Zahl, die hoffen lässt, dass abermals die 500-er Marke übersprungen und der Rekord von 2013 (531) eingestellt werden kann. Die bisher höchste zugesicherte Sponsorenunterstützung kann Torsten Schmidt mit der Spendensumme von 2850 Euro auf dem Rund-Amrum-Kurs vorgeben.

In diesem Jahr startet der Lauf unter neuer Führung, nachdem Marcus Hausmann nach zehn überaus erfolgreichen Jahren den Vorsitz an Uwe Köller übergeben hat. Köller wirkt bereits seit 2009 als zweiter Organisator aktiv mit. „Marcus hat ein tolles Event auf die Beine gestellt, das sich weit über Amrum hinaus großer Beliebtheit erfreut“, hofft Köller auf einen neuerlichen Erfolg und ist dankbar, dass alle Helfer wieder mit an Bord sind. Eine besondere Herausforderung sei es, eine Veranstaltung, die über viele Jahre auf hohem Niveau mit kontinuierlich steigenden Teilnehmerzahlen stattfand, aufrechtzuerhalten.

Die Regionalgruppe Amrum des Mukoviszidose-Vereins Deutschland, die sich aus Melanie und Uwe Köller, Thomas Tringl und Josefine Lindner zusammensetzt, wird in diesem Jahr tatkräftig von einem neu gegründeten Organisationsteam unterstützt. Dem gehören neben der Regionalgruppe Gabriele Gauss (Sportwissenschaftlerin) und Malte Harjes (Kinderarzt) von der Fachklinik „Satteldüne“ an. Die wiederum mit einem abwechslungsreichen Programm aus Information, Show und Unterhaltung ein starker Partner der Benefiz-Veranstaltung ist.

„Mit Laufen helfen“ lautet das diesjährige Motto. Die Mischung aus der Freude am Laufen und gleichzeitigem akquirieren von Spendengeldern hat sich in den vergangenen zehn Jahren als erfolgreich erwiesen. „In diesem Jahr konnten wir Dominik Klein, Handball-Nationalspieler des THW Kiel, als Schirmherrn gewinnen“, berichtet Köller stolz. Klein, der sich bereits seit sieben Jahren für den Mukoviszidose-Verein engagiert, soll dem Lauf mit seiner sportlichen Power und seinem Engagement noch mehr positive Energie verleihen.

Die Schüler der Öömrang Skuul entwarfen unter der Regie von Rüdiger Seiffert das Logo der diesjährigen Lauf-T-Shirts. Unter der Mottovorgabe „Amrum, Laufen und Mukoviszidose“ zeichneten 45 Schüler im Alter von zwölf bis 17 Jahren derart tolle Entwürfe für den „Vorderaufdruck“, dass die Auswahl eines Sieger-Logos schwerfiel. Das Ergebnis bleibt bis zur T-Shirt-Ausgabe am Freitag, 6. Juni, ein gut gehütetes Geheimnis; am Sonnabend werden dann auf der Festbühne die Logos gekürt.

Die diesjährige Spendensumme soll dem Haus „Sturmvogel“ (Klima-Aufenthalte), dem neuen Mukoviszidose-Zentrum der Fachklinik „Satteldüne“ und dem Sportforschungsprojekt „Activate CF“ zugute kommen. Gast und aktiver Läufer wird auch der Vorsitzende des Mukoviszidose-Vereins, Stephan Kruip, sein, der als erster CF-Betroffener dem Hauptverein vorsteht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen