zur Navigation springen

Aktion des Föhrer Bund für Umwelt und Naturschutz : Regionale Produkte gemeinsam einkaufen

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Mit der Idee soll sichergestellt werden, dass der Verbraucher die gewünschten Produkte zur gewünschten Qualität erhält . Dem Produzenten wird darüber hinaus eine Abnahmesicherheit gewährt.

shz.de von
erstellt am 16.Feb.2014 | 08:00 Uhr

Regionale Produkte sollen von einheimischen Produzenten in einer Gemeinschaft erworben werden. So soll sichergestellt werden, dass der Verbraucher die gewünschten Produkte zur gewünschten Qualität erhält und dem Produzenten eine Abnahmesicherheit gewährt wird.

Das ist die Idee des Föhrer Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), der seit gut zwei Monaten Anlaufstelle für regionale Produkte ist. Zur Zeit werden im zweiwöchigen Rhythmus Gemüse, Eier und Apfelsaft gesammelt und an die Kunden ausgegeben.

Ab dem Frühjahr soll nun die Föhrer Gemüsekiste mit einem Föhrer Bio-Bauern starten. Hierzu lädt die Inselgruppe am Dienstag, 18. Februar, um 18.30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in den Sitzungsraum des BUND in der Wyker Strandstraße 4 G ein.

Die Teilnehmer können eine Wunschliste ausfüllen. Gemeinsam mit dem Bio-Gemüsebauern wird im Anschluss eine Bestellliste erstellt. Für die Koordination und als zentrale Anlauf- und Abholstelle dient das BUND-Umweltzentrum in der Wyker Strandstraße.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen