zur Navigation springen

Mit der Schutzstation Wattenmeer : Radtour zu den Föhrer Vögeln

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

In der Godelniederung trifft man derzeit unzählige Brut- und Rastvögel an. Die Tiere können durch ein großes Spektiv beobachtet werden.

von
erstellt am 14.Apr.2014 | 15:15 Uhr

In der Godelniederung, wo eine große Fläche als Brut- und Rastgebiet abgesperrt ist, herrscht zur Zeit Hochbetrieb. Viele Durchzügler sind bereits da, die sich vor dem Weiterflug in ihre arktischen Brutgebiete auf Föhr ausruhen und neue Fettreserven anfressen. Und viele Vögel, die auf der Insel brüten, haben bereits damit begonnen, ihre Reviere abzustecken und Nester zu bauen. Bei einer vogelkundlichen Radtour mit der Schutzstation Wattenmeer kann man diese Tiere am kommenden Mittwoch, 16. April, vom Rand des Schutzgebietes aus durch ein großes Spektiv – und natürlich auch durch das eigene Fernglas – beobachten. Ferngläser sollten mitgebracht werden. Die Tour startet um 14.30 Uhr an der Wattwerkstatt am Ende der Badestraße. Anmeldung unter ✆ 04681/1313 ist erforderlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen