Föhr : Protestmarsch gegen Streusalz

<p>Die Teilnehmer treffen sich vor dem Amtsgebäude.</p>

Die Teilnehmer treffen sich vor dem Amtsgebäude.

Auch in diesem Jahr rufen die Föhrer Grünen in Zusammenarbeit mit der Hundepension „Tierisch Menschlich“ insulare Hundebesitzer zum Protest-Gassigehen auf.

shz.de von
06. Dezember 2018, 17:05 Uhr

Auch in diesem Jahr rufen die Föhrer Grünen in Zusammenarbeit mit der Hundepension „Tierisch Menschlich“ insulare Hundebesitzer zum Protest-Gassigehen auf. Unter dem Motto „Sand statt Salz“ soll mit der Demonstration auf die negativen Auswirkungen von Streusalz hingewiesen werden, das in der nahenden kalten Jahreszeit gegen Glatteis oder Schneefall eingesetzt wird.

Es werde zu viel Salz gestreut, das für Gewässer und Pflanzen ebenso schädlich sei wie für Hundepfoten, sagt Expertin Claudia Werner (Mitte)von der Hundepension. Weshalb die Teilnehmer dazu aufrufen, wenn möglich auf den Gebrauch von Streusalz zugunsten von Sand zu verzichten.

Das „Protest-Gassigehen“ durch die Innenstadt findet am kommenden Sonnabend, 8. Dezember, statt. Treffpunkt: 10 Uhr auf dem Rathausplatz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen