Insel-Bilder : Premiere bei der Vernissage

Die Malerin enthüllte vor Publikum ein neues Werk.
Foto:
1 von 1
Die Malerin enthüllte vor Publikum ein neues Werk.

Petra Kleibömer zeigt neue Arbeiten im Hotel „Atlantis“. Ihre jüngste Arbeit war erst wenige Tage alt.

shz.de von
04. November 2015, 21:00 Uhr

„Immer wieder schön!“lautet das Motto der aktuellen Ausstellung von Petra Kleibömer im Hotel „Atlantis“. Bereits zum dritten Mal zeigt die Borgsumerin dort Bilder mit Föhr-Motiven.

Zur Vernissage hatte die Künstlerin ein besonderes Highlight vorbereitet. Mit den etwa 50 Gästen enthüllte sie gemeinsam ein 25-teiliges Gemälde, das in ihrer eigenen Technik, den „verschobenen Bildern“ (friesisch: fersköwen biljen) entstanden war. Erst kurz vor der Ausstellung hatte sie die Arbeit an diesem Werk beendet und das finale Produkt vorher selbst noch nicht gesehen. Denn bis zur Vollendung des Gesamtbildes war jedes Kästchen ein eigenständiges kleines für sich mit einem Spachtel gearbeitetes Gemälde. Alle anderen Felder waren während des Entstehungsprozesses mit Zeitungspapier abgeklebt. Das neue Werk zeigt einen Sonnenuntergang in Utersum, dessen Himmelsstimmung Kleibömer in kräftigen und realistischen Farben auf diesem Gemälde umgesetzt hat.

Für die musikalische Untermalung der Ausstellungseröffnung sorgte das österreich-ungarische Caféhaus-Duo Annamaria Cserepka (Piano) und Wolfgang Philipp (Violine). Die Ausstellung wird bis Anfang 2016 gezeigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen