zur Navigation springen

fsv wyk : Positive Bilanz für den Nachwuchs

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Mit vier Siegen und zwei Niederlagen starteten die Junioren nach den Ferien in den Punktspieleinsatz.

shz.de von
erstellt am 05.Nov.2014 | 19:15 Uhr

Nach der durch die Schulferien bedingten mehrwöchigen Pause waren auch wieder fünf Nachwuchsteams des FSV Wyk im Punktspieleinsatz. Dabei erzielten diese mit vier Siegen und zwei Niederlagen eine positive Erfolgsbilanz.

Gleich zwei Siege fuhr dabei das G-Juniorenteam bei seinem Turnier-Spieltag in Niebüll ein, wobei die Schützlinge von Annelie Hauschildt erneut eine Leistungssteigerung erkennen ließen. Durch fünf von Jimmy Hafeneger erzielte Treffer setzten sich die Wyker gegen die Vertretungen der SG Langenhorn-Enge mit 3:1 und des TSV Rot-Weiß Niebüll mit 2:0 verdientermaßen durch, ehe es gegen die Mannschaft des MTV Leck auch eine ebenso leistungsgerechte 0:5-Niederlage gab.

Den mit 5:1 (4:0) höchsten Sieg landete die F-Juniorenmannschaft auswärts gegen die SG Langenhorn-Enge. Dabei spiegelt das klare Ergebnis den Spielverlauf auch in etwa richtig wider, wobei die kleinen Föhrer Kicker mit einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung zu überzeugen wussten.

Der vierte dreifache Punktegewinn ging auf das Konto der weiterhin ungeschlagenen „B 1“, die sich in Wyk verdient mit 2:1 gegen die Zweitvertretung des SV Frisia 03 Lindholm durchsetzen konnte. Das Team wusste nach torloser erster Halbzeit im zweiten Durchgang kämpferisch restlos zu überzeugen. Es geiet zwar gleich nach dem Seitenwechsel mit 0:1 in Rückstand, danach aber erzielten Riklef Christiansen und Bahne Kluge die entscheidenden Treffer für den FSV.

Im Gegensatz dazu hatte die zweite Mannschaft der B-Junioren in ihrer Auswärtsbegegnung gegen Team Sylt mit 3:6 (1:3) das Nachsehen. Die Treffer erzielten dabei Mats Petersen (zum 1:3 vor der Pause) sowie Justin Obojiagbe und Wögen Zierke (zum 2:3 beziehungsweise 3:4 im zweiten Durchgang).

Schließlich musste das D-Juniorenteam eine 2:4-Heimniederlage gegen Team Sylt quittieren, wobei das Ergebnis einigermaßen unglücklich zustande kam. Bei ausgeglichenem Spielverlauf in der ersten Halbzeit und einem überlegen geführtem zweiten Durchgang hatten die FSV-Spieler mit Pfosten- und Lattenschüssen viel Pech im Abschluss. Ihre Treffer erzielten Bosse Petersen in der 12. und Nickels Eisersdorff in der 53. Minute.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen