zur Navigation springen

reitverein amrum : Pokalübergabe muss noch warten

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Rück- und Ausblick bei den Reitern. Allerdings fand die Jahresversammlung ohne die Ringreitkönige statt. Nun werden die Trophäen zu einem späteren Zeitpunkt überreicht.

In gemütlicher Runde traf sich der Reitverein Amrum zur Jahresversammlung im „Ual Öömrang Wirtshüs“. Nach den Eröffnungsregularien blickte der Vorsitzende Thorsten Andresen auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück.

So war die erfolgreiche Teilnahme von drei jugendlichen Reiterinnen an einem Turnier auf Föhr von der Jugendwartin Jasmin Diercks organisiert und begleitet worden. Das traditionelle Ringreiten hatte in Süddorf, Nebel und Norddorf stattgefunden und in der Vorweihnachtszeit hatte man gemeinsam Kekse gebacken.

Andreas Eisfeld verlas den Kassenbericht und die Prüferinnen bestätigten eine einwandfrei geführte Kasse. Für vier Jahre wurde Anna Wolff einstimmig zur zweiten Vorsitzenden gewählt.

Weitere Wahlen standen nicht an und Thorsten Andresen und Jasmin Diercks stimmten nach dem Rückblick auf die kommenden Aktivitäten ein. Die kleinen Reiter werden in Süddorf am 27. Juni, in Nebel am 18. Juli und in Norddorf am 29. August antreten. Die erwachsenen Reiter werden in Norddorf am 12. September an den Start um die meisten Ringe gehen. Außerdem möchte der Reitverein in diesem Jahr einen tierärztlichen Vortrag von Dr. Kirsten Block über Würmer und Hufrehe anbieten. Ebenfalls angeboten werden soll ein Lehrgang für die Reitabzeichen RA 10 bis 6 und ein Doppellongenlehrgang bei Marco Hildebrandt. Zudem ist ein Ritt durch das Watt zur Nachbarinsel Föhr geplant. Bei Interesse können Mitglieder sich an den Vorstand oder direkt an Jasmin Diercks wenden.

Gern hätte Thorsten Andresen die Pokale für die diesjährigen Ringreit-Könige Steff Classen auf „Charly“ und die erstplatzierte Annika Borger auf „Soomi“ überreicht, doch beide konnten auf Amrum nicht dabeisein. So musste ein Gruß des Vorsitzenden auf das Festland und ins weit entfernte Australien an diesem Tag reichen.

Seinen großen Dank sprach Thorsten Andresen den vielen Helfern, Kuchenbäckerinnen und Unterstützern des Reitvereins Amrum aus. Ganz besonders jedoch bedankte er sich bei Andreas Eisfeld, der nicht nur im vergangenen Jahr spontan Mitglied des Vereins geworden war, sondern auch gleich das Amt des Kassenwartes übernommen hatte. „Allen ein gutes und gesundes Reiterjahr“, schloss Andresen schließlich die Versammlung, die mit einem gemütlichen Beisammensein und so mancher Reitergeschichte ausklang.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Apr.2015 | 19:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen