zur Navigation springen

konzert in wittdün : Plattdeutscher Leckerbissen

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Gruppe „Tüdelband“ aus Hamburg präsentierte in der Kultkneipe „Blaue Maus“ einen gelungenen Auftritt. Ihre Lieder erzählen lebensnahe Geschichten.

Mit dem Auftritt der „Tüdelband“ aus Hamburg erlebten die Gäste der Kultkneipe „Blaue Maus“ einen wahren Leckerbissen. Mire Buthmann, Malte Müller, Malte Zill und Tim Schicker treten seit dem Spätsommer 2009 mit ihren plattdeutschen Songs als „Tüdelband“ auf und haben sich schon weit über Norddeutschland hinaus einen Namen gemacht. „In Stuttgart habe ich die Liederinhalte schon etwas mehr erklärt“, sagt Mire Buthmann schmunzelnd.

Aus ihrer Feder stammen die Lieder, die lebensnahe Geschichten erzählen. Herrlich frisch kündigte die 27-Jährige die Songs an und verstand es, die Besucher von Beginn an zum Mitsingen und Mitmachen zu animieren. Mit ihrer gerade erschienenen CD „Sommerkinner“ im Gepäck war die Band auf die Insel gereist. Die Freude am Musizieren war zu spüren und auf der kleinen Bühne fühlten sich die Vier sichtlich wohl.

„Wir spielen überall, wo man uns lässt“, so die quirlige Musikerin. Auch ein Fischladen gehörte schon zu den Konzertorten. „Das war schon eine besondere Erfahrung in solch einem gefliesten Laden zu spielen“, erinnerte sich Tim Schicker.

Mire Buthmann wohnt zwar in Hamburg St. Pauli, doch liegt ihr Ursprung bei Bad Segeberg. Das Holsteiner Platt habe sie erst spät für sich entdeckt. Beim Übertragen eines hochdeutschen Songtextes ins Plattdeutsche kam der Spaß an der Sprache – ein Spaß, den sie gemeinsam mit ihren Bandkollegen auch dem Publikum vermittelt.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2014 | 20:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen