zur Navigation springen

Nebeler Windmühle : Ostern beginnt das Ausstellungsjahr

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Der Amrumer Mühlenverein präsentiert 2015 drei Künstler. Lennard Langfeld wurde bei der Jahresversammlung zum zweiten Vorsitzenden gewählt.

Zur 51. Jahresversammlung des Vereins zur Erhaltung der Amrumer Windmühle begrüßte der Vorsitzende Volker Langfeld die Mitglieder und freute sich, dass der Leiter der Amrum-Touristik, Frank Timpe, der Einladung gefolgt war. Im Rahmen der Versammlung hielt der Leiter des Norddorfer Naturzentrums, Dr. Thomas Chrobok, einen informativen Vortag über invasive Pflanzen und Tiere. Chrobok ging darauf ein, welche Gefahren durch „Einwaderer“ aus anderen Regionen für ein Ökosystem bestehen. Anhand von Bildern zeigte Chrobok nicht nur die weltweite Problematik, sondern ging auch auf Europa, Deutschland und die Insel Amrum im Speziellen ein. „Einige der Pflanzen und Tiere sehen wir schon als insel-typisch an, da sie schon lange hier sind, sie wurden jedoch hier eingeführt und stellen eine Gefahr für die heimischen Pflanzen und Tiere dar“, erläuterte der Fachmann. Die Bekämpfung im Frühstadium sei eine der Möglichkeiten, diese Auswirkungen einzudämmen.

Nach einem Bericht von Schriftführerin Doris Müller informierte Kassenwart Erk Tadsen darüber, dass die Vereinskasse trotz Ausgaben gut da stehe. Die Kassenprüfer Helmut Bechler und Gert Grevenitz konnten dies bestätigen und so wurde der Vorstand entlastet. Die Tagesordnung sah anschließend die Wahl zum zweiten Vorsitzenden vor. Einstimmig fiel die Wahl auf Lennard Langfeld, der dann – in Vertretung von Martin Pörksen – das Ausstellungsprogramm 2015 vorstellte. Ab Ostersonntag wird Daniela Zeiser die erste Künstlerin sein, die ihre Arbeiten in diesem Jahr in der Mühle zeigt, anschließend stellen Irmgard Hühner und dann Kai Quedens aus. Freuen dürfen sich die Mühlenbesucher auf farbenfrohe und stimmungsvolle Gemälde. Termine und Ausstellungszeiten finden sich im Internet unter www.amrumer-windmuehle.com. Für die Internetpräsenz der Mühle, die Facebook -Seite und stets aktuelle Bilder ist ebenfalls Lennard Langfeld zuständig. Er hält somit die „Internet-Mühle“ am Laufen.

Seinen Dank sprach Volker Langfeld neben dem Vorstandsteam, den Mitgliedern und Spendengebern auch der Amrum-Touristik aus, die bei der Verteilung von Infomaterial geholfen habe und auch das Mühlenfest an Pfingstmontag immer tatkräftig unterstütze.

Bevor der Vorstand einen Ausblick auf die anstehenden Aktivitäten gab, berichtete Volker Langfeld von Ereignissen, die in diesem Jahr schon passiert sind. Die Zähne am Kronrad konnten Dank Hilfe und Anfertigung von Zimmermeister Jürgen Tadsen komplett erneuert werden. Eine Zeichnung von Architekt Peter Heck-Schau wurde vorgestellt, in der eine bevorstehende bauliche Veränderungen verdeutlicht wurde. Der Einbau eines früher schon vorhandenen Motors macht dies nötig.

Erstmals hatte die Mühle über Weihnachten und Silvester ihre Winterpause unterbrochen, ein Angebot, das sehr gut angenommen worden sei.

Marina Martinen wird in diesem Jahr das Mühlenteam an der Kasse unterstützen und Martin Pörksen wird versuchen, so oft wie möglich die Mühlenflügel in den Wind zu stellen und drehen zu lassen. In einer kleinen Programmvorschau verwies Volker Langfeld auf anstehende Aktivitäten. Am 25. Mai, dem Mühlentag, soll wieder ein großes Fest rund um die Mühle veranstaltet werden. Am 26. Juni wird es ein Benefizkonzert der Amrumer Soulband auf der Mühlenwiese geben und am 13. September ein kleines Fest zum Tag des Deutschen Denkmals. „Es gibt wieder viel zu tun, lassen wir die Flügel drehen und die Zahnräder laufen“, meinte Volker Langfeld.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen