zur Navigation springen

Klassisches in nieblum : Orgelkonzert im Friesendom

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Franns Promnitz von Promnitzau lädt am morgigen Sonnabend in die St.-Johannis-Kirche ein. Präsentiert werden Werke von Johann Sebastian Bach.

Franns Promnitz von Promnitzau lädt am kommenden Sonnabend, 18. Oktober, um 16 Uhr zu einem Orgelkonzert in die Nieblumer St.-Johannis-Kirche ein. Präsentiert wird Johann Sebastian Bach (aus der Kunst der Fuge, aus der Missa Cunctipotens Genitor).

Franns Promnitz von Promnitzau (Portativ, Stimme, Orgel) sang als Junge im Dresdner Kreuzchor und studierte in seiner Heimatstadt Dresden Dirigieren, Klavier und Komposition. Gleichzeitig ließ er sich in den Fächern Orgel (Hans Otto), Cello und Gesang ausbilden. Noch während seines Studiums war er als stellvertretender Chorleiter der Dresdner Singakademie und des Philharmonischen Chores Dresden tätig. Als jüngster Dirigent ging er in die Geschichte der Staatsoper Dresden ein, an welcher er sieben Jahre als Solo-Repetitor und Kapellmeister wirkte.

Er gründete und leitete das Ensemble „Dresdner Vocalisten“, mit dem er in Deutschland, Italien, Frankreich, Holland, Ungarn, Tschechien und Rumänien konzertierte.

Das Portativ ist eine tragbare Kleinorgel, bei der der Orgelspieler selbst den Blasebalg betätigt und damit direkt und nuanciert auf die Windversorgung und die Klangintensität einwirken kann. Dieses Portativ ist ein Nachbau eines Instrumentes aus dem Mittelalter.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2014 | 19:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen