Tag der Seenotretter 2017 : Open Ship in Wittdün

Kann besichtigt werden: Die Ernst-Meier-Hedde.
Kann besichtigt werden: Die Ernst-Meier-Hedde.

Im Seezeichenhafen stellt die Besatzung der auf Amrum stationierten „Ernst Meier Hedde“ ihre Arbeit vor.

shz.de von
29. Juli 2017, 08:30 Uhr

Viele Urlauber, Tagesgäste, Küstenbewohner und Insulaner sind bereits seit vielen Jahren Stammgäste beim Tag der Seenotretter. Auch 2017 laden wieder am letzten Sonntag im Juli zahlreiche Stationen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) an Nord- und Ostseeküste dazu ein: Morgen, Sonntag, 30. Juli, stellt auch die Besatzung der auf Amrum stationierten „Ernst Meier Hedde“ ihre Arbeit vor.

Im Mittelpunkt stehen ab 11 Uhr im Wittdüner Seezeichenhafen Vorführungen und Informationen rund um den Seenotrettungsdienst. Außerdem kann der Seenotrettungskreuzer besichtigt werden. Die Besatzung berichtet aus erster Hand von ihrer häufig gefahrvollen Arbeit. Die Besucher können sich selbst ein Bild von der Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Seenotretter machen.

Die kleinen Gäste können sich auf einer Hüpfburg amüsieren und eine Sonderaktion für neue Förderer ist ebenfalls geplant.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen