suchtfrei leben : Nikotin-Entwöhnung: Gemeinsam fällt es leichter

In der Gruppe wird das rauchfreie Leben vorbereitet.
In der Gruppe wird das rauchfreie Leben vorbereitet.

Vielen Rauchern fällt es schwer, sich für immer von der Zigarette zu trennen. Wer mit dem Rauchen aufhören möchte und sich dabei professionelle Unterstützung wünscht, erhält diese im Raucherentwöhnungskurs der „Brücke“.

Avatar_shz von
28. November 2013, 18:21 Uhr

Vielen Rauchern fällt es schwer, sich für immer von der Zigarette zu trennen. Wer seiner Gesundheit und seines Umfeldes zuliebe mit dem Rauchen aufhören möchte und sich dabei professionelle Unterstützung wünscht, erhält diese im Raucherentwöhnungskurs der „Brücke“. Christel Wippermann, Sozialarbeiterin und zertifizierte Trainerin für das „Rauchfrei-Programm“ bietet mehrwöchige Kurse mit insgesamt sechs Treffen und zwei individuellen Telefonterminen an. Eine Bezuschussung der Teilnehmergebühren durch die Krankenkassen ist möglich.

Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes zum Thema Rauchen und lernen Methoden kennen, die ihnen helfen, ihr Ziel, rauchfrei zu werden und zu bleiben, zu erreichen. Gemeinsam in der Gruppe wird der Rauchstopp vorbereitet und dann umgesetzt.

In weiteren Treffen wird das Rückfall-Risiko gezielt bearbeitet und so das Erreichte gefestigt. „Keiner wird gedrängt, mit dem Rauchen aufzuhören. Es ist und bleibt ein Angebot. Und eine Chance auf ein zufriedenes, rauchfreies Leben“, erläutert Christel Wippermann und betont, dass bei kleinen Gruppen mit bis zu zwölf Teilnehmern genügend Zeit bleibe, um auf jeden individuell einzugehen.

Das Programm wurde vom IFT Institut für Therapieforschung in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung entwickelt und hat sich seit vielen Jahren in der Praxis bewährt. Seriöse Studien zeigen, dass über 30 Prozent der Teilnehmer auch nach einem Jahr noch rauchfrei sind.

Das nächste Einführungs- und Informationstreffen findet am Montag, 6. Januar, von 19 bis 21 Uhr in den Räumen der Brücke in der Strandstraße statt. Der Kurs beginnt am 13. Januar und dauert bis zum 17. Februar. Jeweils montags in der Zeit von 19 bis 21 Uhr trifft sich die Gruppe sechsmal. An zwei Terminen sind individuelle Telefongespräche geplant. Anmeldungen für die Informationsveranstaltung sind telefonisch (✆ 04681/4611) oder per E-Mail (christel.wippermann@bruecke-foehr.de) möglich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen