zur Navigation springen
Insel-Bote

14. Dezember 2017 | 07:42 Uhr

schlusslicht : Niederlage im Kellerduell

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Zum „Kellerduell“ der Handball-Kreisliga empfing mit dem Wyker Turnerbund der Tabellenletzte dem Vorletzten, die Drittvertretung des TSV Rot-Weiß Niebüll.

shz.de von
erstellt am 18.Dez.2013 | 20:44 Uhr

Zum „Kellerduell“ der Handball-Kreisliga empfing mit dem Wyker Turnerbund der Tabellenletzte dem Vorletzten, die Drittvertretung des TSV Rot-Weiß Niebüll. Ein Duell, das am vergangenen Spieltag eine recht große Zuschauerkulisse in die Halle des Wyker Schulzentrums gelockt hatte.

Einen Sieg der heimischen Mannschaft hatten wohl die wenigsten der Besucher erwartet, ein achtbares Ergebnis aber schon. Schließlich galt es, die Schlappe gegen den Spitzenreiter der Kreisliga, die HSG Nord NF II, wettzumachen. Mit einer 27:61-Klatsche hatten sich die WTB-Herren eine Woche zuvor aus Süderlügum verabschieden und die Rote Laterne mit auf die Insel nehmen müssen.

Wer auf Wiedergutmachung hoffte, wurde allerdings enttäuscht: Beim Schlusspfiff der Partie hieß es verdientermaßen 34:21 für die Gäste-„Oldies“, die sich als treffsicherer und routinierter in der Abwehrarbeit erwiesen hatten. Auf beiden Feldern traten auf Seiten des WTB-Teams, insbesondere bei den jungen Nachwuchskräften, erhebliche Defizite zu Tage.

Nachdem die Wyker in den ersten 20 Minuten noch recht gut mithalten konnten (9:10), stand es zur Halbzeit bereits 13:18. Nach dem Seitenwechsel lief dann kaum noch etwas zusammen. So lag die Mannschaft von Meik Battermann nach 40 Minuten mit sieben (17:24), nach 50 mit acht (20:28) und am Ende mit 13 Treffern zurück.

Trotz allem ein gutes Ergebnis für den Coach, vor dem Hintergrund, dass Meik Battermann den ohnehin dünnen Kader um zwei Langzeitverletzte dezimiert sieht: Christoph Steier (Handbruch) und Florian Kirstein stehen vorerst nicht zu Verfügung. Fünf Fußballer füllen die Lücken derzeit auf, die derzeit aber noch kein vollwertiger Ersatz sind. In die Zukunft sieht der Trainer optimistisch, zumal sich abzeichnet, das sich die Mannschaft in der kommenden Saison um zwei aus der Regional- und Oberliga erfahrene Spieler verstärken könnte.

Die WTB-Treffer erzielten Ole Sieck (6), Karsten Hantke (5), David Hoffmann (5), Otto Braren (2) sowie Jannik Schaper, Lennart Junge und Tom Kruse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen