zur Navigation springen

Eilun-Feer-Skuul : Nickels liest am besten vor

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Sechstklässler des Wyker Gymnasiums beteiligen sich am Wettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Die Sieger dürfen zum Kreisentscheid fahren.

shz.de von
erstellt am 14.Jan.2014 | 12:30 Uhr

Während seine Schulkameraden zum Wettkampf antraten, war Bruno Kurt Brand als Reporter dabei. Der zwölfjährige Gymnasiast berichtet für den Insel-Boten vom Klassenentscheid der Sechstklässler des Föhrer Gymnasiums beim Vorlesewettbewerb, den der Börsenverein des Deutschen Buchhandels alljährlich ausrichtet:

Für alle Teilnehmer wurde der Wettbewerb als Klassenarbeit gewertet. Und die Sieger dürfen die Eilun-Feer-Skuul beim Kreisentscheid vertreten und haben dort die Chance, sich für den Landeswettbewerb zu qualizifieren. Gewinner des Lesewettbewerbs der Schule wurde Nickels Eisersdorff, den zweiten Platz belegte Annette Wichmann, gefolgt von Sophie Lorenzen.

Der Lesewettbewerb lief folgendermaßen ab: Alle Teilnehmer mussten sich ein Buch ihrer Wahl aussuchen, zum Beispiel „Arthur und die vergessenen Bücher“ von Gerd Ruebenstruk oder „Bissige Gäste im Anflug“ aus der Serie „Die Vampirschwestern“ von Franziska Gehm. Zu Beginn musste jeder Teilnehmer den Autor seines Buches vorstellen, über das dann erzählt und aus dem am Ende vorgelesen wurde. Alle Teilnehmer, die sich vor einer harten Jury beweisen mussten, haben eine glänzende Leistung vollbracht.

Mitglieder der Jury waren Volker Sonnenberg, Nils Protz und einige Schüler des 13. Jahrgangs. Die Teilnehmer des Wettbewerbs: Annette Wichmann, Maja Schultz und Maj-Britt Ingwersen (alle Klasse G 6a); Nickels Eisersdorff, Tabea Ermert und Sophie Lorenzen (G 6b). Alle Teilnehmer hatten sehr viel Spaß.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen