auf amrum : „Neues“ Fahrzeug für die Satteldüne

Freuen sich über das neue Fahrzeug: Uwe Koeller und Thomas Tringel von der Regionalgruppe Amrum und Saskia Louwers.
Freuen sich über das neue Fahrzeug: Uwe Koeller und Thomas Tringel von der Regionalgruppe Amrum und Saskia Louwers.

Der deutsche Mukoviszidose-Verein überlässt der Kinderfachklinik ein buntes Auto. Damit können Patienten die Insel erkunden.

shz.de von
13. Mai 2015, 10:00 Uhr

Große Freude herrschte bei der Regionalgruppe Amrum des Mukoviszidose-Vereins. Grund hierfür war die Übergabe eines „neuen“ Fahrzeugs an die Fachklinik Satteldüne, das bereits sehnsüchtig erwartet worden war.

Das Auto wurde feierlich an die Verwaltungsdirektorin Saskia Louwers und den Chefarzt Dr. Christian Falkenberg übergeben. Neben sieben Sitzen ist insbesondere die bunte Optik auffällig, durch die der Wagen einen hohen Wiedererkennungswert besitzt.

Das bisherige Fahrzeug, das Patienten und Eltern frei zur Verfügung stand, war der Fachklinik im Jahr 2004 von der Christiane-Herzog-Stiftung gespendet worden. Nach elf Jahren Amrum-Einsatz war es allerdings schon etwas in die Jahre gekommen und die Reparaturen häuften sich. In den Diskussionen um eine Neuanschaffung kam die Idee auf, sich auch an den Mukoviszidose-Bundesverband in Bonn zu wenden. Dieser besaß ein passendes Auto, das dort nicht mehr benötigt wurde.

Eine gute Idee, wie sich zeigte, und Holger Heinrichs, selbst Mukoviszidose-Patient, brachte den Wagen von Bonn auf die Insel. Die Reise wurde dazu genutzt, die Aktion „Hope geht auf Reisen“ zum 50-jährigen Bestehen des Vereins zu unterstützen.

Mit dem neuen Fahrzeug kann vor allem immobilen Patienten mit Sauerstoffbedarf ermöglicht werden, einfacher zum Strand zu gelangen. Außerdem hat die Klinik so weiterhin die Möglichkeit, diesen Patienten Ausflüge anzubieten, um mit Inseleindrücken Krankenhausaufenthalte oder lange Infekt-Zeiten vergessen zu machen.

Seit dem vergangenen Jahr bietet die Klinik auch für Familien Reha-Möglichkeiten an (nur für das Krankheitsbild Mukoviszidose), und da bietet der Siebensitzer eine gute Möglichkeit, die Insel mit der ganzen Familie zu erkunden. Nach der Indienststellung des neuen soll das alte Fahrzeug ausgemustert und verkauft werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen