zur Navigation springen

spendable mitglieder : Neuer Pirat für den Segelverein

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Sein 25-jähriges Bestehen konnte der Amrumer Segel- und Regattaverein feiern. Beim Jubiläumsfest wurden Erinnerungen ausgetauscht und erfolgreich Geld für eine neue Jolle gesammelt.

shz.de von
erstellt am 28.02.2014 | 19:00 Uhr

Zahlreich waren die Mitglieder zur Jubiläumsfeier des Amrumer Segel- und Regattavereins (ASRV) erschienen, die der Vorsitzende Nils Randow eröffnete. Insbesondere begrüßte Randow Jan von der Weppen, den er vor einigen Monaten im Amt abgelöst hatte und der gemeinsam mit dem damaligen Vorsitzenden Heino Röh den ASRV aus der Taufe gehoben hatte.

Beide hatten sich Ende der 1980-er Jahre mit einigen engagierten Segel-Freunden zusammengetan, um die Jugendarbeit zu fördern und Regatten zu segeln. Die daraus entstandene Regatta „Rund um Amrum“ ist längst über Amrums Grenzen hinaus bekannt und kann sich jedes Jahr wieder über viele Startboote freuen.

Im Laufe der vergangenen 25 Jahre hat sich im Verein vieles getan und Jan von der Weppen gab einiges aus dem Vereinsleben dieser Zeit zum Besten. Interessantes, spannendes und auch trauriges gab es zu berichten, und es wurde an Menschen gedacht, die zwar nicht mehr dabei sein können, die durch ihr Wirken im ASRV aber noch immer präsent sind.

Vor allem die Jugendarbeit steht beim ASRV hoch am Wind und so hatte sich Kapitän Bandix Tadsen etwas ganz Besonderes ausgedacht: Zusammen mit einigen Jugendlichen sammelte er für den neuen „Piraten“. Eine neue Jolle, Typ Pirat, soll in diesem Jahr die Bootsriege des ASRV bereichern und an diesem Abend steuerten die Mitglieder durch Spenden 700 Euro dazu bei. „Die Spendenaktion war ein toller Erfolg, nun kann das Projekt hoffentlich bald starten“, drückte Tadsen seine Freude über das überraschende Ergebnis aus. Im Sommer spielt er häufig die Rolle des Piraten, bei den berühmt berüchtigten Schiffstouren auf seiner MS „Eilun“ mit Pirat Gräbiard, die auch in diesem Sommer wieder auf dem Programm stehen werden. Die neue Jolle „Pirat“ wird, wenn alles gut geht, mit Nanning Tadsen für den ASRV an den Start der diesjährigen Deutschen Segelmeisterschaft vor Föhr gehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen