flotten-zuwachs : Neuer Pirat auf den Amrumer Gewässern

Taufpatin Erika Kerber in Aktion.
Taufpatin Erika Kerber in Aktion.

In freudiger Erwartung waren viele Mitglieder des Amrumer Segel- und Regattavereins an die Steenodder Mole gekommen, um bei der Ankunft und Taufe der neuen Jolle, Typ Pirat, dabei zu sein.

shz.de von
05. Juni 2014, 21:00 Uhr

In freudiger Erwartung waren viele Mitglieder des Amrumer Segel- und Regatta-Vereins (ASRV) an die Steenodder Mole gekommen, um bei der Ankunft und Taufe der neuen Jolle, Typ Pirat, dabei zu sein. Der Grafiker Peter Lückel beklebte in letzter Sekunde und unter Hochspannung die Bordwände mit dem Namen, den sich die Amrumer Segeljugend ausgesucht hatte.

Der Vorsitzende Nils Randow begrüßte alle großen und kleinen Segel-Mitglieder und bedankte sich vor allem bei den Sponsoren, die mit ihren Spenden dazu beigetragen haben, dieses Projekt umzusetzen. Der Rotary-Club Amrum, die Nord-Ostsee Sparkasse, die Föhr-Amrumer Bank, die Öömrang Teooterskööl, der Wyker Yachtclub, Agi Keber, der Fahrradverleih Nebel und die Gäste der 25-Jahr-Feier des Vereins hatten mit ihrer Unterstützung die Hälfte des Anschaffungspreises zusammengetragen und freuten sich, nun die Taufe miterleben zu können.

Jugendwart Ulf Jürgensen berichtete von den Segelgruppen der „Kleinen“ und stellte die Neuzugänge vor. In diesem Sommer wird es sogar drei Gruppen geben, von Anfängern bis zu Fortgeschrittenen, die ihre Segelkünste erweitern werden. Bei der Leitung und Aufsicht hoffen Ulf Jürgensen, Bandix Tadsen, Jörn Tadsen, Nils Randow, Christoph Mossmann und Dirk Dümmel auf die Unterstützung von weiteren aktiven Eltern, denn „es gibt bei so vielen Kindern immer eine Menge zu tun“, weiß Nils Randow.

Gespannt umrundeten die Kinder und Jugendlichen das Boot, als Patin Erika Keber feierlich den Taufspruch verlas. Mit einem Schlückchen Sekt über den Bug wünschte sie „allzeit gute Fahrt“. Das Geheimnis um den Namen wurde gelüftet und die „Happiness“ hatte ein paar Minuten später Wasser unterm Kiel.

Anschließend wurden beim Grillen Neuigkeiten der Segeljugend ausgetauscht. Alle waren begeistert, dass Nanning Tadsen mit seiner letzten Regatta die Punkte zur Teilnahme an der Deutschen Segelmeisterschaft sichern konnte. Im August wird er mit der neuen „Happiness“ vor Föhr an den Start gehen. Steffen Radtke, der die Amrumer Segeljugend sehr unterstützt und fördert, freut sich ganz besonders, dass Nanning Tadsen mit einem Boot aus seiner Werft an den Start gehen wird.

Trotz nur leichter Brise gingen an diesem Abend alle Optis zu Wasser und begrüßten so standesgemäß die „Happiness“ – fast bis in den Sonnenuntergang. Der stimmungsvolle Abend ging mit Geschichten rund ums Segeln am Lagerfeuer zu Ende.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen