zur Navigation springen

seniorengerechte wohnungen : Neuer Anlauf für Wohnprojekt an der Boldixumer Straße

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Mit einer Informationsveranstaltung, in der noch einmal die Vorstellungen und Bedürfnisse abgefragt werden sollen, will Wyks Bürgermeister Paul Raffelhüschen dem geplanten Projekt wieder neues Leben einhauchen.

Mit einer Informationsveranstaltung, in der noch einmal die Vorstellungen und Bedürfnisse der Interessenten abgefragt werden sollen, will Wyks Bürgermeister Paul Raffelhüschen dem geplanten seniorengerechten Wohnprojekt an der Boldixumer Straße wieder neues Leben einhauchen.

In abgewandelter Form, denn ursprünglich wollten die Verwaltung der Schöneberger und ein Pflegedienst das Erdgeschoss des geplanten Objektes beziehen. Diese werden ihren Platz nun zwar auf dem Gelände, aber in einem separaten Haus finden.

Längst vom Tisch ist das ursprüngliche Finanzierungsmodell, nach dem sich künftige Bewohner in das Projekt einkaufen und ihren Beitrag über einen Zeitraum von 50 Jahren „abwohnen“ sollten. Bei einem Auszug wäre lediglich der Restbetrag erstattet worden – Nachmieter hätten sich neu einkaufen müssen. Schon frühzeitig wurde alternativ nach einer Erbpachtregelung gesucht und die hat für den Bauherren, den Liegenschaftsbetrieb der Stadt, auch heute Priorität.

Mit einem solchen Modell, kleineren Wohnungen und einer moderateren Preisgestaltung wollen es die Verantwortlichen nun noch einmal angehen. Weitere Vorstellungen, etwa Varianten der Bebauung, sollen am Dienstag, 25. Februar, um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Wyker Amtsgebäudes mit Interessierten diskutiert werden.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Feb.2014 | 20:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen