Biikebrennen : Nahrung für die großen Feuer

Bald lodern auf den Inseln wieder die Biiken. Material wird jetzt schon gesammelt.
Bald lodern auf den Inseln wieder die Biiken. Material wird jetzt schon gesammelt.

Auf Amrum öffnen in einer Woche die Sammelplätze. Die Wyker Jugendwehr fährt wieder Christbäume ab.

shz.de von
17. Januar 2015, 08:15 Uhr

Vor wenigen Tagen erleuchteten sie noch die Wohnzimmer, inzwischen mussten die meisten Christbäume die guten Stuben wieder verlassen und warten auf ihre „Anschlussverwendung“ am 21. Februar. Denn auf den Inseln werden die Bäume knapp zwei Monate nach Weihnachten noch für ein weiteres Fest benötigt: Sie dienen als Brennmaterial für die Biikefeuer. In Wyk sammelt deshalb jedes Jahr die Jugendfeuerwehr die Tannenbäume und bringt sie zum Biikeplatz am Fehrstieg. Die Sammlung findet in diesem Jahr am Sonnabend, 24. Januar, statt. Die Tannen sollten an diesem Tag spätestens morgens um 8 Uhr und ohne jeglichen Weihnachtsschmuck wie Lametta oder Kerzenhalter sichtbar auf dem Gehweg oder Seitenstreifen bereitliegen. Gartenabfälle oder Bruchhölzer von Bäumen und Büschen werden bei dieser Sammlung nicht abgeholt.

Dabei hat auf Föhr und Amrum längst die Motorsägen-Saison begonnen, in der Gartenbesitzer die Gelegenheit nutzen, Bäume und Sträucher zu stutzen und den Baumschnitt zu den Biikeplätzen zu bringen. So stehen auch die Amrumer Grundstücksbesitzer längst in den Startlöchern, um ihr geschnittenes Buschwerk zu den fünf Biikesammelplätze auf der Insel zu bringen. Wie die Bürgermeister aktuell entschieden haben, können die zugelassenen Materialien ab dem 31. Januar, also drei Wochen, bevor das Brauchtumsfeuer entzündet wird, zu den bekannten Sammelplätzen in Norddorf, Nebel, Süddorf, Steenodde und Wittdün gebracht werden.

Aufgrund der nassen Witterung sollten sich die Anlieferer über die schwierigen Verhältnisse auf den Wegen zu den Haufen bewusst sein und sich gegebenenfalls über den derzeitigen Zustand vorher informieren. Nicht jedes Fahrzeug mit Anhängerkupplung hat automatisch auch eine so große Bodenfreiheit wie ein Trecker.

Die Biikeplätze in Norddorf, Nebel, Süddorf und Steenodde können montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr angefahren werden. In Wittdün liegt der Sammelplatz auf dem Gelände des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA). Dementsprechend erfolgt die Anfahrt über das Hafengelände des Tonnenhofs und ist daher an dessen Betriebszeiten gebunden. Anlieferungen sind montags bis donnerstags in der Zeit von 7 bis 16 Uhr und freitags von 7 bis 12 Uhr möglich. Es dürfen ausschließlich Zweige, Buschwerk und unbehandeltes Hölzer angeliefert werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen