zur Navigation springen
Insel-Bote

12. Dezember 2017 | 23:30 Uhr

Reitsport : Nachwuchs zeigt sein Können

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Toftumer Pferdenacht begeistert Teilnehmer und Zuschauer. Gelungene Veranstaltung bei romantischer Abendstimmung.

„Ach, das ist ja eine richtig romantische Stimmung hier“, die Großmutter der zehnjährigen Lena genoss, gemütlich im Strandkorb sitzend, nicht nur die Reitkünste ihrer Enkelin, sondern auch einen in wunderbare Farben getauchten Spätsommerabend. Denn bereits zum zweiten Mal lud Trainerin Jutta Nickelsen Eltern, Großeltern und Freunde ihrer Reitschüler auf den Reitplatz zur „Toftumer Pferdenacht“.

Vom kleinen Reitpony bis zum großen Holsteiner, die jungen Protagonisten zu Pferde hatten den zu Körpergröße, reiterlichem Können und Lebensalter passenden vierbeinigen Untersatz dabei. Und die Schaubilder der 24 angetretenen Reiterinnen und Reiter boten sowohl im Dressurviereck als auch auf dem Springparcourplatz für zwei Stunden ein rundes Programm.

Gleich drei Quadrillen bewegten sich mehr oder weniger synchron zur Musik, natürlich hatten die Ponyreiterinnen vor allem in der jüngsten Altersklasse einiges zu tun, aber immerhin, so die kleine Lena Frädrich auf ihrem Schimmelpony : „ Wir haben die ganze Woche vorher ganz eifrig geübt, manchmal geht aber auch was schief“.

Aber auch bei den „Großen“ lief nicht immer alles glatt, insofern Ausgleich auf ganzer Linie, denn neben dem reiterlichen Vermögen standen vor allem der Spaß und das Beisammensein auf der reiterlichen „To-Do-Liste“. Und während im Westen die rote Sonne zwar nicht vor Capri im Meer, sondern vielmehr romantisch über dem Toftumer Reit-Areal zwischen Maisfeldern versank, waren sich die Akteure mit den Zuschauern einig: „Bitte eine Wiederholung im nächsten Jahr!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen