zur Navigation springen

In Alkersum : Nachwuchs zeigt sein Können

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Am Turnier des Föhrer Reit- und Fahrvereins nahmen auch Kinder und Jugendliche von der Nachbarinsel Amrum teil. Richterin Maren Poltrock war mit den Leistungen zufrieden.

Wenn Mütter und Väter sich, schwer bepackt mit Sätteln und Turnierausrüstung, gemeinsam mit ihren Kindern um Ponys und Pferde kümmern, von Reitaufgaben der Klasse E und A, von Galoppwechseln und Durchlässigkeit gesprochen wird, ist die Turniersaison des Reit und Fahrvereins eröffnet. Auch in diesem Jahr fand das Sommerturnier wieder auf dem Hof von Ernst Jensen in Alkersum statt. Unter den Teilnehmern waren auch sechs Kinder und Jugendliche von der Nachbarinsel Amrum. Für sie bedeutete der Ausflug nach Föhr im Vorfeld eine ganze Menge an Organisation. Pferde putzen, striegeln und die Mähnen einflechten. Sättel und Zaumzeug fetten und polieren, und die schicke Reiterkleidung zurechtlegen. Am Turniertag ging es dann morgens ans Pferde verladen, bevor die vollgestopften Autos und Anhänger auf die Fähre gebracht werden konnten. Jasmin Diercks, Jugendwartin des Amrumer Reitvereins, hatte fleißig mit ihren Schülerinnen geübt, und begleitet vom Daumendrücken der mitgereisten Familien und Helfer erzielten alle gute Ergebnisse.

Gute Leistungen zeigte auch der Föhrer Reiternachwuchs – sehr zur Freude von Richterin Maren Poltrock. Sie wurde vom insularen Reiternachwuchs nicht enttäuscht, denn schon in der Dressurprüfung Klasse A gaben alle Teilnehmer ein gutes Bild ab. Geeske Sönnichsen auf Laska zeigte hier die beste Vorstellung, gefolgt von Maleen Sönnichsen auf Donnerwetter. Der dritte Platz ging an Lyn Ose Brodersen auf Checkpoint.

In der Dressurprüfung Klasse E siegte ebenfalls Geeske Sönnichsen auf Laska. Platz zwei ging an Philine Rickmers auf Askan, Platz drei belegte Janke Carstensen auf Latus.

In den folgenden Dressurprüfungen, in denen die Kinder und Jugendlichen nach ihren Geburtsjahren eingeteilt sind, hatte im Reiterwettbewerb des Jahrgangs 2000 bis 2004 Lena Pergande auf Flash die Nase vorn, gefolgt von Johanna Rickmers auf Jette. Platz drei ging an Bodil Petersen auf Volli. Im Reiterwettbewerb der Geburtsjahre 2005 bis 2006 ging Platz eins an Elli Ketelsen auf Lady, Platz zwei an Henricke Andresen (Amrum) auf Toffifee und Platz drei an Sintje Jürgens auf Gillian. Im Reiterwettbewerb der Jahrgänge 2007 bis 2009 landete Jes Christiansen auf Undra auf dem ersten Platz, gefolgt von Frieda Brodersen auf Marlene und Geeske Matzen auf Fiete. Im Reiterwettbewerb mit Hilfszügeln ging Platz eins an Lena Pergande auf Flasch, Platz zwei an Camille Quedens (Amrum) auf Loui und Platz drei an Laura Lorenzen auf Gina.

Zum Schluss der Dressurprüfungen waren dann die Kleinsten der beiden Vereine dran. Den Vorstand freute es ganz besonders, dass hier auch eine Jungsgruppe an den Start ging. Im Führzügelwettbewerb siegte Tamme Olufs auf Rieke, Platz zwei ging an Rasmus Brodersen auf Cosinus und Platz drei an Laurens Prill auf Dumbo.In der Mädchengruppe stand Marthe Olufs ihrem Bruder in nichts nach und belegte – ebenfalls auf Rieke – den ersten Platz, gefolgt von Johanna Brodersen auf Cosinus und Emelie Engels (Amrum) auf Loui.

Nach einer kurzen Umbaupause waren dann die Springer an der Reihe, auf deren Parcours neu erworbene Hindernisse standen – eine der großen Anschaffungen des Vereins, die von Teilnehmern und Zuschauern bewundert wurden. Den Anfang der Wettkämpfe machte die Springreiterprüfung. Hier siegte Bodil Petersen auf Volli, gefolgt von Lukas Lorenzen, ebenfalls auf Volli, und Elli Ketelsen auf Lady. Im Stilspringwettbewerb ging Platz eins an Geeske Sönnichsen auf Laska, Platz zwei an Jana Hansen auf Extasy und Platz drei an Philine Rickmers auf Quantarus. Im „großen“ Stilspringen der Klasse A siegte Jana Hansen auf Extasy gefolgt von Philine Rickmers auf Quantarus. Aenne Andresen von der Nachbarinsel Amrum auf Quirino belegte Platz drei.

Wie auch in den Jahren zuvor bestritt dann bei rasanter Musik die Sportstaffette den Abschluss des Turniers. In dieser Prüfung geht es um Schnelligkeit von Reitern und Läufern. Hier siegte als Reiterin Johanna Rickmers auf Jette, Läuferin war Elli Ketelsen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen