Fussball : Nachwuchs in Top-Form

Stolze Sieger: Die Amrumer E-Junioren.
Stolze Sieger: Die Amrumer E-Junioren.

Föhrer und Amrumer Kinder zeigen bei ihren jüngsten Spielen tolle Leistungen. Beim Insel-Derby hat der FSV die Nase vorn.

Avatar_shz von
09. Juni 2015, 06:30 Uhr

Mit großem Erfolg agierten die Nachwuchsteams des FSV bei ihren jüngsten Punktspielen, und auch die Amrumer E-Jugend konnte einen verdienten Sieg einfahren.

Die Wyker „B 2“ gewann das Derby auf der Nachbarinsel gegen den TSV Amrum mit 4:2 (Halbzeit 2:0), wobei die Föhrer in dieser ungemein spannend verlaufenen Partie allerdings „Schwerstarbeit“ zu verrichten hatten. Sie gingen durch einen von Tobias Olufs sicher verwandelten Foulelfmeter schnell mit 1:0 in Führung und bauten diese durch zwei Treffer von Sebastian Radloff bis auf 3:0 aus. Die Amrumer kamen dann durch zwei Treffer in Folge noch einmal bedrohlich auf; aber als Sebastian Radloff kurz vor Schluss zum vierten Mal für den FSV getroffen hatte, war das Spiel entschieden.

Die „F 1“ bezwang zu Hause die SG LGV Obere Arlau klar mit 7:2 (Halbzeit 2:0). Torschützen waren Julian Andresen (3), Erik Christiansen (3) und Michael Hägermann. Die „F 2“ machte es in Niebüll gegen die „Dritte“ des TSV Rotweiß noch deutlicher. 10:0 hieß es beim Schlusspfiff für die Föhrer Kicker, die bei Halbzeit bereits mit 6:0 geführt hatten. Die Torschützen waren Aaron Aulbach (4), Mario Di Costanzo (2), Riewert Wögens (2), Ken Freiberg und der Gegner mit einem Eigentor.

Schließlich setzten sich die E-Junioren verdientermaßen mit 6:2 Toren bei der JSG Hattstedt/Arlewatt durch.

Weniger gut lief es für die G-Jugend bei ihrem Turnierspieltag in Wyk: Anfangs standen die Kinder völlig neben sich und unterlagen Frisia 03 Lindholm (3:5) und MTV Leck (0:10). Doch dann steigerten sie sich und spielten gegen TSV Süderlügum und SG Langenhorn/Enge jeweils 1:1. Vierfacher Torschütze war Jannik Hansen. Ein Treffer gelang Naemi Meyer-Schillhorn.

Nach dem überzeugenden 6:2-Heimsieg gegen Drelsdorf zeigten sich die E-Junioren des TSV Amrum wie die frischgebackenen Champions-League-Gewinner vom FC Barcelona. Auf ihrem „Sieger-Selfie“ in der Kabine strahlen die Nachwuchskicker um die Wette. Zuvor hatten die Insulaner eine starke Partie abgeliefert. Das 1:0 für die Amrumer erzielte Hannes Drews. Sein Offensivpartner Feliks Grzybowski legte das 2:0 nach. Als Felix Fetting dann auch noch das 3:0 machte, wurde das Selbstvertrauen der TSV-Akteure immer größer, auch wenn sie noch vor der Pause das 1:3 kassierten. Danach dominierten die Insulaner das Geschehen weitestgehend. Fetting sorgte für das 4:1. Auch wenn die Gäste noch einmal erfolgreich einnetzten, war die Führung des TSV nicht wirklich in Gefahr. Grzybowski entschied die Partie mit seinen Treffern Nummer zwei und drei endgültig zugunsten der Heimmannschaft.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen