zur Navigation springen

In Wyk und Boldixum : Nachwuchs hat Nachwuchssorgen

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Jugendfeuerwehr hofft auf Zuwachs. Die Jahresversammlung war nur spärlich besucht.

Von einem vollen Haus konnte keine Rede sein, als sich die Jugendfeuerwehren von Wyk und Boldixum am Sonnabend im Gerätehaus am Wyker Rebbelstieg zur Jahresversammlung getroffen hatten.

Nur zwölf junge Feuerwehrleute hatten sich eingefunden. Etwa genauso viele Vertreter der aktiven Wehr, Ehemalige und Ehrengäste wie der Wyker Bürgermeister Paul Raffelhüschen waren gekommen. „Wir hoffen, dass ihr alle viel Werbung in der Schule macht und weitergebt, wie viel Spaß ihr hier habt“, versuchte Markus Lindemann, Jugendwart der Feuerwehr Wyk, seine Kids dazu zu bewegen, mehr Freunde mit in die Wehr zu bringen. „Man kann eigentlich nicht genug haben, über ein paar mehr Kinder würden wir uns wirklich freuen“, fügte der Wyker Wehrführer Kai Sönnichsen hinzu.

Mit 23 aktiven Jugendlichen und Kindern zusammen sind die beiden Wehren wirklich nicht gerade üppig bestückt. Dabei versuchen die Verantwortlichen alles, um ein möglichst abwechslungsreiches Programm zu erstellen. Was alles getan wurde, zeigte sich im Jahresbericht. Neben dem traditionellen Tannenbaumsammeln und dem Biikebrennen hat der Feuerwehr-Nachwuchs sich bei zwei Pokalwettkämpfen in Utersum und in Alkersum mit anderen Jugendwehren gemessen, man war an der Jahresversammlung der „Großen“ beteiligt und stellte einen Basar im Kurgartensaal auf die Beine.

Ohne die Unterstützung von vielen freiwilligen Helfer würde es diese Veranstaltungen nicht geben. Kai Sönnichsen sprach von dem „wahrscheinlich stressigsten Posten in der Feuerwehr“, als er den beiden Jugendwarten Marvin Wildemann und Markus Lindemann für ihr Engagement dankte.

Vorher – und nach dem Kassenbericht – hatte es noch den spannendsten Teil des Nachmittages gegeben: Die Wahlen. Gesucht wurden neue Gruppenführer, ein Schriftwart und ein Gerätewart. Nach anfänglichem Zögern wurden reichlich Vorschläge eingereicht. Neuer Gruppenführer wird Janic Salzmann, der sieben der zwölf Stimmen bekam. Nora Holm wird mit sechs Stimmen seine Stellvertreterin und Katharina Lehmann wird in Zukunft Schriftführerin sein, sie wurde mit acht Stimmen auf den Posten gewählt. Fast dramatisch wurde es dann bei der Wahl des Gerätewartes: Nach anfänglichem Stimmengleichstand konnte sich hier die bisherige Amtsinhaberin Hellen Holm in einer Stichwahl mit acht Stimmen gegen ihre Konkurrenten durchsetzen. Die Posten gelten nun jeweils sowohl für die Jugendfeuerwehr Wyk, als auch für Boldixum: „Da wir sowieso schon alles zusammen machen, ist das ja nur logisch“, erklärte Markus Lindemann.

Abschließend gratulierte Paul Raffelhüschen den Gewählten. Er hoffe, dass einige von ihnen später einmal auf den neuen Fahrzeugen sitzen können, so der Wyker Bürgermeister.

Danach ließ man in Ruhe den Nachmittag ausklingen und unterhielt sich noch ein bisschen über den Wehralltag und auch über die Nachwuchsprobleme. Neue Mitglieder, so konnte man heraushören, sind den beiden Jugendfeuerwehren immer willkommen .

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen