Auf Föhr und Amrum : Nach der Wahl wird gewählt

In den Kommunen im Bereich des Amtes Föhr-Amrum beginnt jetzt die neue Wahlperiode.
In den Kommunen im Bereich des Amtes Föhr-Amrum beginnt jetzt die neue Wahlperiode.

Viele Posten zu vergeben: Die neuen Gemeindeparlamente treten erstmals zusammen.

von
12. Juni 2018, 13:30 Uhr

Gewählt wurden die neuen Gemeindevertretungen bereits am 6. Mai, heute beginnt in den Föhrer und Amrumer Inselorten der Reigen der konstituierenden Sitzungen. In denen werden nicht nur die neuen und die wiedergewählten Gemeindevertreter für die kommende Wahlperiode verpflichtet, auch die Bürgermeister und ihre Stellvertreter werden (wieder)-gewählt und vereidigt.

Neue Gemeindeoberhäupter wird es auf jeden Fall in zwei Amrumer und zwei Föhrer Gemeinden geben. Die bisherigen Bürgermeister Bernd Dell Missier (Nebel), Peter Koßmann(Norddorf), Gisela Riemann (Oevenum) und Paul Raffelhüschen (Wyk) sind bei der Kommunalwahl nicht mehr angetreten. Ein wenig Spannung verspricht die Wahl in Wyk, wo die CDU schon im Februar vorgeprescht ist und mit Hans-Ulrich Hess einen Kandidaten präsentiert hatte, der in der Stadt noch weitgehend unbekannt ist. Das hatte seinerzeit zum Rückzug von Amtsinhaber (und CDU-Mitglied) Paul Raffelhüschen aus der Kommunalpolitik geführt.

Die Tagesordnungen der konstituierenden Sitzungen sind sich in allen Orten sehr ähnlich: Zunächst werden der Bürgermeister und seine Stellvertreter gewählt, dann werden die Gemeindevertreter in ihr Amt eingeführt – außer im kleinen Dorf Witsum, wo es auch dieses Mal eine Gemeindeversammlung geben wird, in der alle Einwohner Mitspracherecht haben. Weiter gilt es, die Ausschüsse der jeweiligen Gemeindevertretungen zu besetzen, zum Beispiel Bauausschuss und Rechnungsprüfungs-Ausschuss.

Und dann werden noch diejenigen gewählt, die ihre Heimatgemeinde im Amtsausschuss und in diversen weiteren Gremien vertreten sollen. Auf Föhr-Land sind das der Museums-Zweckverband, der Tourismusverband Föhr, der Wasserbeschaffungsverband und der Forstbetriebsverband. In Oldsum wird es außerdem noch einen Deichbeauftragten geben.

Noch mehr Posten sind in der Stadt Wyk zu verteilen. Hier werden auch noch zwei Mitglieder des Aufsichtsrats der Wyker Dampfschiffs-Reederei (WDR), zwei Vertreter für die Gesellschafterversammlung der Hafenbetriebsgesellschaft Dagebüll, drei Delegierte für den Städtebundtag und zwei Vertreter für den Büchereiausschuss gewählt.

Auf Amrum werden neben den Mitgliedern im Fachausschuss Amrum sowie Verwaltungsratsmitgliedern der Amrumer Versorgungsbetriebe und der Amrum-Touristik auch WDR-Anteilsvertreter sowie Vertreter im Zweckverband Sicherheit und Soziales, im Forst- und Landschaftsbau Amrum und im Forstbetriebsverband gewählt sowie Werkleiter für die Touristik-Betriebe der drei Gemeinden.

Folgende Sitzungstermine stehen bereits fest: Dienstag, 12. Juni: Nebel, Haus des Gastes, 19 Uhr; Alkersum, Feuerwehrgerätehaus, 19 Uhr; Nieblum, Dörpshus, 19.30 Uhr. Mittwoch, 13. Juni: Oldsum, Ual Fering Wiartshüs, 20 Uhr. Donnerstag, 14. Juni: Wrixum, Feuerwehrgerätehaus, 19 Uhr; Utersum, Taarepshüs, 20 Uhr. Montag, 18. Juni: Stadtvertretung Wyk, Amtsgebäude, 19.30 Uhr; Oevenum, Spritzenhaus, 19.30 Uhr. Dienstag, 19. Juni: Süderende, Feuerwehrgerätehaus, 19 Uhr; Wittdün, Badeland, 19.30 Uhr; Gemeindeversammlung Witsum, Wyker Amtsgebäude, 20 Uhr; Midlum, Dorfgemeinschaftshaus, 20 Uhr; Norddorf, Seeheim, 20 Uhr. Donnerstag, 21. Juni: Borgsum, Dorfhalle, 20 Uhr.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen