zur Navigation springen

Kunst der Westküste : Museumsnacht geht in die sechste Runde

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Am Freitag gibt es wieder ein abwechslungsreiches Programm. Amrumer Besuchern wird ein Busshuttle zur Fähre angeboten.

Ganz bewusst veranstaltet das Museum Kunst der Westküste seine Museumsnacht jedes Jahr Ende November, in einer Zeit, in der auch Insulaner die Muße haben, ihr Kunstmuseum zu besuchen. Und das Angebot wird angenommen, inzwischen nicht nur von Föhrern, sondern zunehmend auch von Besuchern von der Nachbarinsel Amrum, die die Fährverbindung um 21 Uhr zurück nach Wittdün nutzen können.

Am kommenden Freitag, 28. November, ist es wieder soweit. Von 18 bis 22 Uhr können nicht nur die aktuellen Ausstellungen besichtigt werden, es gibt auch wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Musikalisch dabei sind die „Feer Ladies“, „et orchester“ von der Eilun-Feer-Skuul, der Männergesangverein Föhr-West“, und ein Bläserquartett der Kreismusikschule. Zur Ausklang legt Wolfgang Philipp mit seinem „Public Rehearsal Jazz Quartett“ im Otto-Heinrich-Engel-Saal los. Vincent Ellmers und Rolf Ganzel wollen die Besucher mit einer Theaterimprovisation inmitten der Ausstellung „Zwischen Licht und Dunkelheit“ amüsieren.

Bei einer Tombola mit 50 Preisen, die das Museum im Gesamtverkaufswert von fast 2000 Euro stellt, gibt es viel zu gewinnen und nichts zu verlieren: Die Einnahmen gehen an diesem Abend als Spende zu hundert Prozent an die Föhrer DLRG.

Besuchern von Amrum bietet das MKDW erstmals um 20.45 Uhr einen kostenlosen Busshuttle zum Fähranleger an. Anmeldungen dazu werden unter ✆ 04681/747400 oder per E-Mail unter info@mkdw.de entgegengenommen.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Nov.2014 | 14:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen