Sigandor-Quintett : Mit dem Meer verbunden

Die fünf Bläser treten am Sonntag in Süderende auf.

Die fünf Bläser treten am Sonntag in Süderende auf.

Die Musiker kommen im Rahmen ihrer Nordseetour nach Föhr.

Avatar_shz von
09. August 2019, 13:22 Uhr

Das Sigandor-Quintett lädt auf seiner diesjährigen „Nordseetour“ am Sonntag, 11. August, um 20 Uhr zu einem Holzbläser-Konzert in die St.-Laurentii-Kirche ein. Das Konzertprogramm beinhaltet Kompositionen von Bach, Sciortino, Taffanel, Piazolla und Arnold.

Musik aus verschiedenen Epochen

Dirk Peppel (Flöte), Raphael Klockenbusch (Oboe), Ulrich Büsing (Klarinette), Juliane Baucke (Horn) und Philipp Nadler (Fagott), die hauptberuflich in bekannten Orchestern arbeiten, haben sich zu einem Holzbläser-Quintett zusammengeschlossen. Ihr abwechslungsreiches Repertoire enthält reizvolle Stücke aus unterschiedlichen Epochen.

Das Sigandor-Quintett konzertiert seit mehr als 30 Jahren an der Nordsee. Das 1984 gegründete Ensemble gab sein erstes Konzert auf Helgoland, das seither jedes Jahr fester Bestandteil der sommerlichen Konzertreise des Quintetts über die deutschen Nordseeinseln ist. Nach und nach kamen Konzerte auf Föhr, Amrum, den Halligen, den ostfriesischen Inseln und an der Ostsee hinzu. Die Probephasen finden immer auf einer der Nordseeinseln statt.

Das Wort Sigandor geht auf den Namen eines Segelschiffes zurück und steht für die Verbundenheit der fünf Musiker mit der See.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen