zur Navigation springen

Einschulung auf Amrum : Mit dem Doppeldeckerbus zur Öömrang Skuul

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Kinder mit ihren nagelneuen Schulranzen wurden von ihren Mitschülern, die auf dem Schulhof Spalier standen und applaudierten, willkommen geheißen.

Aufgeregt und mit freudigem Lachen im Gesicht kamen die 13 Erstklässler zum feierlichen Gottesdienst in die St.-Clemens-Kirche. Pastor Georg Hildebrandt begrüßte die Schulanfänger, deren erstes „Guten Morgen“ leicht zögerlich kam. Doch schon nach der Wiederholung wurde klar, dass die Mädchen und Jungen wussten, was sie wollten.

Einmalig durften die Kleinen sich auf die Bänke stellen, um von allen gesehen zu werden, wobei die Eltern stolz die überaus großen und schwer beladenen Schultüten hoch hielten. Gemeinsam wurde gesungen und Pastor Hildebrandt bekam spontane Kinderantworten auf seine Fragen, die dem einen oder anderen ein Schmunzeln entlockten.

Klassenlehrerin Miriam Traulsen begleitete ihre schulischen Neulinge zum Doppeldeckerbus „Paula“, der die Kinder kostenlos zur Öömrang Skuul brachte, woraufhin ein großes Dankeschön an den Fahrer Hinrich Friedrichs ausgerufen wurde.

Dort angekommen, wurden die Kinder mit ihren nagelneuen Schulranzen von ihren Mitschülern, die auf dem Schulhof Spalier standen und applaudierten, willkommen geheißen. Schulleiter Jörn Tadsen kontrollierte die Anwesenheit seiner Erstklässler, die mit einem klaren „Hier“ antworteten.

Annelie Hansen und Musiklehrerin Inken Rolfs hatten mit der Klasse 4 ein lernfreudiges Theaterstück einstudiert, in dem Häschen und Zwerge die Zahlen und Buchstaben aus der Schule zum Lernen ausgeliehen hatten. Gemeinsam mit den Schulänfängern wurde erfolgreich danach gesucht. So konnten alle noch einmal gemeinsam die Zahlen und Buchstaben lernen, um anschließend nach einem gemeinsamen Lied ihre erste Unterrichtsstunde mit Miriam Traulsen zu absolvieren. Begleitet wurden sie von ihren „Schulpaten“ aus der vierten Klasse. Miriam Traulsen hatte kunstvoll die Tafel bemalt und alle fanden Blumen und ein kleines Geschenk auf ihren Plätzen.

Nach einer Stunde strahlten alle, denn nun endlich war es soweit. Die Eltern kamen und holten ihre Kinder aus dem Klassenraum ab. Gemeinsames Mittagessen und spannende Geschichten aus der ersten erlebten Schulstunde galt es zu berichten, doch eines war noch wichtiger: Die Schultüten wurden ausgepackt.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Sep.2015 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen