zur Navigation springen
Insel-Bote

22. Oktober 2017 | 13:09 Uhr

Mensch des Jahres: Jede Stimme zählt

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Stellvertretend für alle engagierten Ehrenamtler stehen einige im Rampenlicht / Ministerpräsident ehrt Favorit der Leser des Insel-Boten

von
erstellt am 25.Nov.2014 | 14:25 Uhr

Der Endspurt für die Aktion „Menschen des Jahres 2014“ läuft: Noch bis einschließlich morgen, Mittwoch, 26. November, können die Leser des Insel-Boten ihren Favoriten wählen. Viele haben bereits ihre Stimme abgegeben – per Coupon oder Telefon, auf shz.de oder via Facebook. Und bis zum Schluss bleibt es spannend, wer in diesem Jahr das Rennen macht. Noch mitzumachen lohnt sich, denn jede Stimme zählt und kann am Ende den Ausschlag geben.

Spannend war die Abstimmung auch im vergangenen Jahr, als unsere Leser sich schließlich mehrheitlich für die beiden Rettungsschwimmer Brar und Beate Nissen entschieden hatten und damit das große Engagement der beiden für die Jugendarbeit in der Föhrer Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) würdigten. Dass dieser Einsatz eine Auszeichnung verdient, meinten nicht nur die Leser des Insel-Boten, und so wurden die beiden Wyker 2013 auch Landessieger.

Auftakt für ereignisreiche Monate, in denen sie nicht nur in einem Festakt von Ministerpräsident Torsten Albig ausgezeichnet wurden. Im Sommer wurden Brar und Beate Nissen zum Bürgerfest des Bundespräsidenten eingeladen und hatten dort sogar die Gelegenheit, ein paar Worte mit Joachim Gauck zu wechseln. Und am 3. Oktober gehörten die Nissens zu den Ehrengästen bei der zentralen Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover. Darüber hinaus konnten sie auch auf Föhr noch einmal kräftig die Werbetrommel für die DLRG rühren. „Wir haben viele Gespräche geführt, viele Leute wissen jetzt, was wir machen“, berichtet Brar Nissen.

Vier Menschen, die den beiden Rettungsschwimmern mit ihrem ehrenamtlichen Engagement in nichts nachstehen, hat die Redaktion des Insel-Boten in diesem Jahr für die Leserwahl der Menschen-des-Jahres-Aktion 2014 nominiert:

Dieter Kalisch lebt zwar eigentlich in Hamburg, verbringt aber einen großen Teil des Jahres in Norddorf – in „seinem“ Naturschutzgebiet „Amrum Odde“. Seit 1971 arbeitet er ehrenamtlich für den „Verein Jordsand“, seit 1976 betreut er das Schutzgebiet. Gebietskontrollen, die Erfassung der Brut- und Rastvögel, aber auch Schutz- und Pflegemaßnahmen an den Dünen gehören dort zu seinen Aufgaben. Außerdem bringt Dieter Kalisch die einmalige Inselnatur bei unzähligen Führungen vielen Gästen näher. Und im Winter richtet er Schutzzonen für „gestrandete“ Kegelrobbenbabys ein.

Wenn irgendwo Hilfe gebraucht wird, ist Traute Diekmann zur Stelle – seit Jahrzehnten als ehrenamtliche Mitarbeiterin von Rotem Kreuz (DRK) und Sozialverband genauso wie in ganz privatem Rahmen. 13 Pflegekindern hat die Frau mit dem großen Herzen ein liebevolles Zuhause gegeben, hat sich als Ausbilderin und im Bereitschaftsdienst für das Rote Kreuz engagiert und vertritt im Orts- und Kreisvorstand des Sozialverbandes die Belange der Schwächeren in unserer Gesellschaft. Und sie kümmert sich – obwohl selbst schon 77 Jahre alt – regelmäßig um zwei Senioren auf der Insel.

Gemeinsam nominiert wurden Usche Meuche und Renate Sieck, denn gemeinsam haben sie den Wyker Sperrgutbasar ins Leben gerufen. Renate Sieck hatte diese Idee zur Müllvemeidung von einer Berlin-Reise mitgebracht und in Usche Meuche gleich eine begeisterte Mitstreiterin gefunden. Schon bald nach seiner Gründung im Jahr 1992 entwickelte sich der Basar zu weitaus mehr als einer Sammel- und Abgabestelle für noch gut erhaltene Möbel, Haushaltsgegenstände und Bekleidungsstücke. Er ist längst zu einem wichtigen Treffpunkt für Jung und alt, Ur-Insulaner und Neubürger und inzwischen auch viele Flüchtlinge geworden.

Wer von unseren Kandidaten in diesem Jahr das Rennen im Verbreitungsgebiet unserer Zeitung macht, entscheiden ausschließlich unsere Leser. Die Telefon-Leitungen sind bis Mittwoch (23.59 Uhr) freigeschaltet. Ende der Woche werden die Stimmen ausgezählt – alle Anrufe, Coupons sowie die Internet- und Facebook-Voten.

Die Gewinnerin oder der Gewinner nimmt dann an der Entscheidung auf Landesebene teil. Die große Abschlussfeier der Aktion findet im Februar 2015 mit allen Menschen des Jahres der verschiedenen Zeitungstitel des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages (sh:z) im Schloss Plön statt. Dort möchte Ministerpräsident Torsten Albig die verdienten Ehrenamtler noch einmal besonders würdigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen