tradition : Männergesangverein feierte „Gemütelk Inj“

Chorleiter Roluf Hennig mit den Geehrten Norbert Brodersen sowie  Hark und Ocke  Riewerts (von links).
Foto:
1 von 1
Chorleiter Roluf Hennig mit den Geehrten Norbert Brodersen sowie Hark und Ocke Riewerts (von links).

Auch in diesem Jahr lockte das Vereinsfest des Männergesangvereins Föhr-West viele aktive und passive Mitglieder in das „Ual Fering Wiartshüs“.

shz.de von
20. Dezember 2013, 20:22 Uhr

Traditionell lockte das Vereinsfest des Männergesangvereins Föhr-West viele aktive und passive Mitglieder in das „Ual Fering Wiartshüs“. „Wir wollen diesen Abend mal so richtig genießen“, gab der Sänger-Vorsitzende Hark Riewerts gleich zu Beginn dieses 117. Vereinsfestes die Parole aus.

Doch was wäre eine solche Zusammenkunft ohne eine Ansprache des „Chefs“? Der hob insbesondere das diesjährige Inselsingen in Utersum hervor, das er rückblickend als großen Erfolg wertete.

Im Anschluss konnten sich Sängerfrauen und passive Mitgliedern an einem bunten Programm erfreuen. Ob die „Hosenparade“, die „Telefonbuchpolka“ oder der Auftritt des „Quintett ohne fünf“, es wurde viel geboten. Sänger des Jahres wurde mit Mattis Brodersen der Jüngste, der auch prompt eine Solo-Einlage präsentierte.

Geehrt wurden für 25 Jahre aktives Singen im Männergesangverein Föhr-West Norbert Brodersen, Carl Rickmers sowie Hark und Ocke Riewerts. Auch die Jubilare steuerten noch ein spezielles Weihnachtslied bei, bevor neben einer wahren Witzparade und etlichen Wortbeiträgen bis in den frühen Morgen fleißig getanzt und gesungen wurde.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen