zur Navigation springen

Sportabzeichen : Lohn für einen Trainings-Sommer

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Von Juni bis September trafen sie sich auf dem Sportplatz. Jetzt erhielten 41 Insulaner Urkunden in Bronze, Silber oder Gold.

„Es könnten gut noch mehr mitmachen“, wirbt Helga Meinert zusammen mit ihren Mitstreitern vom Sportabzeichen-Team des Wyker Turnerbundes für die Saison 2015. Besonders Kinder und Familien sind den Ehrenamtlichen ans Herz gewachsen, denn die Vorbildfunktion der Eltern, selbst Sport zu treiben, hat schon manchen Nachwuchs auf die Idee gebracht, den Schlagball einmal selbst in die Hand zu nehmen. Aber auch umgekehrt beobachtet man auf dem Sportplatz des Schulzentrums Eltern, die von ihren Kindern auf den Geschmack gebracht werden, wieder einmal Leichtathletik zu treiben.

Als Belohnung winkt alljährlich eine Urkunde, je nach Leistung in Bronze, Silber oder Gold und – das dürfte viel wichtiger sein – die Zunahme der Glückshormone-Konzentration, wenn zum Beispiel der 50-Meter-Sprint in guter Zeit absolviert wurde. Man soll schon Erwachsene gesehen haben, die sich bis dato nicht gekannt hatten und sich voller Freude umarmten, nur weil beide die Hochsprunglatte nicht gerissen hatten.

Und wer in den ersten Übungstagen im Juni nicht gleich seinen eigenen Anforderungen in den Bereichen Ausdauer, Kraft, Koordination und Schnelligkeit genügt, hat bis September Zeit zu trainieren.

Neben vielen Urlaubern, die sich Ferien auf Föhr gar nicht ohne Sportabzeichen vorstellen können, sind in diesem Jahr auch 41 Insulaner wieder stolze Besitzer der Urkunden, die jetzt im Foyer des Wellenbades überreicht wurden.

Bei den Jugendlichen erhielten ihr Abzeichen in Gold: Lara Agatter, Janke Carstensen, Frederike Petersen und Clara von Stülpnagel sowie Leif Jensen, Mads Meyer-Schillhorn und Christian von Stülpnagel.

In Silber: Selina Christiansen, Melina Gottschalk, Sabrina Heil, Emilia Marienfeld, Jana Christin Martens und Naemi Meyer-Schillhorn sowie Finn Monir Deterding, Michel Pergande, Thorge Runge und Nils Winterhalter.

In Bronze: Lea Marie Deterding und Lars-Rune Christiansen.

Bei den Erwachsenen gab es in diesem Jahr folgende Abzeichen: Gold: Jenny Carstensen, Marianne Clausen (zum 29. Mal), Edeltraud Deterding (32), Kerrin Höfer, Maike Hornemann, Uta Marienfeld, Heidi Martens, Helga Meinert (24), Elke Paluch (20), Kisa Reck, Gesche Roeloffs, Marielen Schreiber (35) und Maja Zimmermann sowie Jörg Carstensen, Walter Frähmke (zum 54. Mal), Gerd Köhn (20), Christoph Meyer-Schillhorn und Constantin von Stülpnagel.

Silber: Beate El Mousaqil, Astrid Pudelko und Hermine Rojahn (40) sowie Helmut Marczinkowski.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen