zur Navigation springen

Am Föhrer Himmel : Lichter in der Winternacht

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Sternschnuppen-Regen der Geminiden war gut zu beobachten. Die größte Aktivität war in den letzten beiden Nächten.

Eigentlich sind sie nur eine Staubwolke, doch die sorgt nicht bei ordentlichen Hausfrauen für Ärger, sondern bei Himmelsguckern für Entzückung. Denn der Sternenstaub der Geminiden, der die Sonne umkreist, beschert den Erdenbewohnern alljährlich im Dezember einen wahren Sternschnuppenregen. Am 13. und 14. Dezember entfalten sie ihre höchste Aktivität und so hat sich unser Fotograf Christian von Stülpnagel mit seiner Kamera auf Sternschnuppenjagd gemacht. „Ich war erst bis ungefähr 20 Uhr am Wyker Südstrand, da waren aber nur wenige“, berichtet er. Stülpnagel fuhr hinaus in die Marsch und hatte Glück. Bei den Oevenumer Windrädern konnte er ab 23 Uhr einen ganzen Schauer beobachten und schaffte es, im richtigen Moment auf den Auslöser zu drücken.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Dez.2015 | 19:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen