zur Navigation springen

Am Strand : Lichtbrücke zwischen drei Inseln

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Kunstaktion an den Küsten: Heute soll das von Spiegeln reflektierte Abendlicht Föhr, Amrum und Sylt verbinden.

shz.de von
erstellt am 09.Sep.2016 | 06:30 Uhr

Der Föhrer Künstler Andreas Petzold alias PAN macht seine Ankündigung wahr, die drei Inseln Föhr, Amrum und Sylt mit Spiegeln und Sonnenlicht an ihren drei nächstliegenden Ecken zu verbinden (wir berichteten). Dazu sollen sich heute, Freitagabend, möglichst viele Menschen an der Nordspitze von Amrum, dem Deich beim Utersumer Haus des Gastes und der Südspitze von Sylt bei Hörnum mit Spiegeln einfinden.

Die Lichtwirkung auf Spiegel und deren Reflexion lasse sich am besten bei tiefstehender Sonne steuern, so der Künstler, der in diesem Jahr bereits einige „Spiegel-Aktionen“ im Watt gemacht hat. Das Abendlicht, so Petzold, ermögliche wärmere Töne, als das Morgenlicht.

Alle, die Lust haben, an dem Spiegelhappening teilzunehmne, sollten sich heute, Freitag, um 18.30 zu einem Test an den drei Küstenabschnitten einfinden, von denen aus man Utersum, die Nordspitze von Amrum und Hörnunm gleichzeitig sehen kann. Petzold selbst wird auf dem Teerdeich von Utersum vor dem Haus des Gastes Position beziehen.

Die Akteure an den drei Stränden sollten sich mit Spiegeln aller Art ausstatten und die Inselküsten mit Lichtreflexen „bespiegeln“. „Um die Kommunikation über den Lichteinfall und die Richtung besser steuern zu können und auch alle drei Positionen mit ihren Teilnehmern sehen zu können, sollten so viele wie nur möglich die Aktion mit ihren Smartphones dokumentieren und über ihre Netzwerke teilen“, wünscht sich PAN. Denn die Teilnehmer werden sich – abgesehen von den Lichtreflexen – außer mit Fernrohr – kaum sehen können.

Um 19.30 Uhr soll der Test dann auslaufen und der Künstler hofft, dass seine „Assistenten“ dann vor Ort oder in den kommenden Tagen in sozialen Netzwerken in einen Dialog treten, um die Abläufe für ein weiteres, großes Happening zu verbessern.



Weitere Informationen zu der geplanten Aktion gibt es bei Andreas Petzold unter ✆  0160/6204535, bei WhatsApp unter Spieglein, Spieglein und unter www.blauort.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen