zur Navigation springen

TSV Amrum : Licht an für den Kunstrasenplatz

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Wer momentan am Sportplatz in Nebel vorbeigeht, der kann sehen, dass das Projekt „Kunstrasen“ erste Formen annimmt.

shz.de von
erstellt am 07.Jul.2017 | 18:00 Uhr

Wer momentan am Sportplatz in Nebel vorbeigeht, der kann sehen, dass das Projekt „Kunstrasen“ erste Formen annimmt.

Zwei Flutlichtmasten oberhalb des Mühlenstadions deuten an, dass hier in naher Zukunft auch in den Abendstunden sportliche Aktivitäten stattfinden können. Großer Profiteur der Flutlichtanlage ist neben den Sportlern des TSV Amrum und der aktiven Gäste das Fußballfeld, das besonders im Winter geschont werden wird und sich von der Saison erholen kann.

Die Baumaßnahmen liegen voll im Plan, wie der Vorstandsvorsitzende des Vereins, Stephan Dombrowski, bestätigt: „Die Arbeiten schreiten gut voran. Wir freuen uns darauf, hier bald auf dem Kunstrasen spielen zu können.“

Der TSV ist weiterhin auf der Suche nach Sponsoren, die sich ein Stück des neuen Platzes sichern möchten. Mit dieser Sponsoring-Aktion will der Verein das Gemeinschaftsgefühl, das von der neuen Sportanlage ausgehen soll, schon im Vorfeld stärken. In den nächsten Wochen stehen die Erdarbeiten an (KW 28 bis 30). Im Anschluss daran werden schon mehr als die Konturen des Kunstrasenfeldes sichtbar sein.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen