lesung in wyk : Leichte Kost charmant präsentiert

Auch die jungen Fans waren begeistert: Der Autor signierte nach der Lesung bereitwillig seine Bücher.
Auch die jungen Fans waren begeistert: Der Autor signierte nach der Lesung bereitwillig seine Bücher.

Für den Hamburger Autor Volkmar Nebe ist es eine liebgewonne Tradition: Die offizielle Präsentation seiner Bücher auf Föhr, die er unter dem Pseudonym Janne Mommsen veröffentlicht.

shz.de von
14. April 2015, 19:45 Uhr

Für den Hamburger Autor Volkmar Nebe ist es eine liebgewonne Tradition: Die offizielle Präsentation seiner Bücher auf Föhr, die er unter dem Pseudonym Janne Mommsen veröffentlicht. Und so erlebte auch der neue Roman „Die Insel tanzt“ seine Premiere auf der Insel.

Die zahlreichen Zuschauer wurden von dem gut aufgelegten Autor in den Bann gezogen. Der verknüpfte die gelesenen Passagen charmant und humorvoll, so dass das Publikum nicht immer wusste, ob Volkmar Nebe vorlas oder plauderte.

Nebe erzählte von dem verwitweten Dachdecker Jan und seiner Tochter Leevke. Von den Schwierigkeiten, die Sina Hansen erlebt, als sie sich bemüht eine Tanzschule auf Föhr zu etablieren. Und dann ist da noch der Salsa-Wettbewerb zwischen Sylt, Amrum und Föhr.

Das Premierenpublikum hatte Spaß an einer kurzweiligen Lesung eines Autoren, dessen Frau tiefe familiäre Wurzeln auf Föhr hat.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen