Vermisster Flüchtling auf Amrum : Leiche von Ceetin K. wird in Kiel obduziert

Am Donnerstag fanden Polizisten den Toten an der Südspitze von Amrum.
Am Donnerstag fanden Polizisten den Toten an der Südspitze von Amrum.

Der vermisste Flüchtling lag an Amrums Südspitze vergraben. Ein Verdächtiger hatte der Polizei die Stelle gezeigt.

shz.de von
13. Oktober 2017, 09:44 Uhr

Amrum/Kiel | Der auf der Nordeeinsel Amrum gefundene Tote soll am Freitag obduziert werden. Die Leiche sei per Fähre nach Kiel gebracht worden, sagte eine Sprecherin der Polizei. Die Ermittler gehen bislang davon aus, dass es sich bei dem Toten um einen länger vermissten 27-jährigen Flüchtling handelt. Ein 20-jähriger Tatverdächtiger hatte der Polizei den Hinweis gegeben, dass der Leichnam an der Südspitze der Insel vergraben worden sei. Am Donnerstag wurde er gefunden.

Der 20-Jährige und ein 26 Jahre alter Amrumer waren im Zuge der Ermittlungen ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Sie wurden vor einer Woche in Chemnitz (Sachsen) unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Gegen die beiden Männer wurde Haftbefehl erlassen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert