Amrum : Leiche am Hafen in Wittdün: Polizei geht von Unglück aus

Bei der Leiche handelt es sich um einen 49-Jährigen aus Nordfriesland. Seine Kollegen konnten ihn nicht mehr retten.

shz.de von
01. März 2017, 08:18 Uhr

Wittdün auf Amrum | Die Kriminalpolizei Niebüll geht nach ihren Ermittlungen zum Tod eines 49-jährigen Mannes in Wittdün auf der Nordseeinsel Amrum von einem Unglücksfall aus. Der Mann aus Nordfriesland arbeitete auf der „Amrum Bank“, das im Wittdüner Hafen liegt, und befand sich in der Nacht zu Dienstag mit einem Kollegen auf dem Rückweg vom Dorf zum Schiff. Den Ermittlungen zufolge fiel der Mann von der Kaikante zwischen Kaimauer und Schiff ins Wasser.

Die anderen Besatzungsmitglieder haben den Mann sofort gesucht und kurze Zeit später tot aus dem Wasser geborgen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert