zur Navigation springen

In alkersum : Kurzweiliges Programm für eine lange Nacht

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Das Museum Kunst der Westküste bietet am Freitag wieder viel Musik und Unterhaltung. Zur Spätfähre nach Amrum gibt es einen Bus.

shz.de von
erstellt am 24.Nov.2015 | 19:52 Uhr

Die Ausstellungen betrachten, tolle Musik hören, Bekannte treffen: Die Alkersumer Museumsnacht ist für viele Insulaner jedes Jahr ein Muss – und das nicht nur für Föhrer. Auch etliche Amrumer finden inzwischen den Weg zur Museumsnacht, gibt es freitags doch um 21 Uhr eine Spätverbindung von Wyk nach Wittdün, zu der das Museum einen kostenlosen Busshuttle anbietet. Am kommenden Freitag, 27. November, von 18 bis 23 Uhr, wird die lange, kurzweilige Nacht zum siebten Mal veranstaltet.

Neben geführten Rundgängen durch die Ausstellungen können in der Museumswerkstatt Kinder, Jugendliche und Erwachsene den ganzen Abend verschiedenste Materialien und Techniken kreativ ausprobieren. Natürlich gibt es auch wieder viel Musik. Im Saal von „Grethjens Gasthof“ sind um 18.15 Uhr Wolfgang Philipp und Annamaria Cserepka mit Caféhaus-Musik von Bach bis Kreisler zu hören, die „Feer Ladies“ treten um 19 und um 20.30 Uhr in der Nan-Hoover-Ausstellung mit „Herbstklängen“ auf, Wolfgang Philipp und Nils Lorenzen spielen um 19.30 Uhr im Gasthof „Feinsten Metropolenjazz“, und natürlich darf auch bei dieser Museumsnacht der Männergesangverein Föhr-West nicht fehlen. Die Sänger treten um 20 Uhr im großen Ausstellungssaal auf. Mit „Verbalakrobatik“ wollen Vincent Ellmers und Rolf Ganzel das Publikum um 20 und 20.45 Uhr unterhalten und zum Ausklang der Museumsnacht, ab 21.45 Uhr, heizt Matze Brietz, bayrischer Föhr-Fan und Singer-Songwriter mit Rock-, Blues- und Folkmusik ein.

Zudem wird auch dieses Jahr eine Tombola organisiert. Es gibt 75 Preise zu gewinnen und der Erlös kommt zwei gemeinnützigen Organisationen auf der Insel Föhr zugute: Am Abend wird je ein symbolischer Scheck an den Betreuungsverein Föhr-Amrum und den Förderverein Föhr-Amrumer Krankenhaus überreicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen