Slow Art Day auf Föhr : Kunstwerke in Ruhe wirken lassen

Kunst aus Norwegen wie diese Arbeit von von Kåre Kivijärvi steht im Museum Kunst der Westküste in diesem Frühjahr im Mittelpunkt.
Foto:
Kunst aus Norwegen wie diese Arbeit von von Kåre Kivijärvi steht im Museum Kunst der Westküste in diesem Frühjahr im Mittelpunkt.

In Alkersum und auf der ganzen Welt: Menschen nehmen sich heute bewusst Zeit für Museums-Exponate.

von
14. April 2018, 08:52 Uhr

Kunst aus Norwegen steht derzeit im Museum Kunst der Westküste (MKDW) im Mittelpunkt – und das auch am heutigen Slow Art Day, an dem das MKDW als eines der ersten Museen Deutschlands teilnimmt. Menschen rund um den Globus nehmen sich heute bewusst Zeit, um wenige Kunstwerke in Ruhe auf sich wirken zu lassen. Das MKDW bietet dazu um 10.30 und 15 Uhr 75-minütige Sessions mit geführter Meditation und Austausch über das „langsame Schauen“. Dabei wird nur ein Kunstwerk länger betrachtet. Der Slow Art Day wurde in den USA im Jahr 2010 das erste Mal begangen und findet seitdem einmal jährlich international statt. Über 200 Museen und Galerien nehmen weltweit teil. Anmeldungen unter ✆ 04681/747400.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen