zur Navigation springen

floorball : Kreischende Adler sichern sich erneut den Sieg

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

In der Sporthalle der Eilun-Feer-Skuul wurde die Vorrunde der Inselkinder-Meisterschaft ausgetragen. Die Kinder gingen hoch engagiert zu Werke und lieferten sich einige spannende Partien.

shz.de von
erstellt am 24.Feb.2014 | 15:59 Uhr

In der Sporthalle der Eilun-Feer-Skuul wurde die Vorrunde der Inselkinder-Meisterschaft ausgetragen. Es wurde mit sechs Mannschaften jeder gegen jeden gespielt. Die Kinder gingen hoch engagiert zu Werke und lieferten sich einige spannende Partien, und auch die eine oder andere Überraschung blieb nicht aus.

Erstaunlich stark präsentierten sich die Pink Panther (Wyk) die im ersten Spiel nach einem 2:0-Rückstand gegen die Midlumer Dragon noch ein 4:2 erzielten. Überraschend auch, dass die sonst so sieggewohnten Puma (Wyk) ihre Auftaktpartie gegen die Mannschaft Pinki Winki (Süderende) verlor.

Erstmals nahmen auch die Floorball-Teufel der Öömrang Skuul teil. Die Amrumer Floorballer waren zahlreich angereist und hatten eine große Fangemeinde mitgebracht, die ihre Mannschaft lautstark unterstützte. Viel zu holen war für die Floorball-Teufel allerdings trotz der großen Anhängerschar nicht: Nach zwei Unentschieden blieb ihnen nur der letzte Platz in diesem Vorrundenturnier.


Enorme Leistungssteigerung


Den Midlumer Dragons merkte man an, dass sich das Training ausgezahlt hat. Sie belegten zwar den vorletzten Platz, haben sich in ihrer Leistung jedoch enorm gesteigert. Besonders deutlich wurde dies im Spiel gegen die Wyker Pumas. Hier konnten die Kinder das Spiel lange Zeit ausgeglichen gestalten und mussten die Partie erst nach zwei späten Treffern verloren geben. Ein hauchdünner Sieg gegen den späteren Drittplatzierten war schließlich der Lohn für die gute Leistung an diesem Tag.

Nachdem die Pink Panthers furios in das Turnier gestartet waren, folgten noch zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. In der Tabelle bedeutete dies am Ende den vierten Platz.

Zwei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen für die Mannschaft Pinki Winki bedeuteten am Ende sieben Punkte sowie ein ausgeglichenes Torverhältnis und einen achtbaren dritten Platz für das Süderender Team. Die Pumas erholten sich schnell von der Auftaktniederlage und fuhren in den folgenden Spielen nur noch Siege ein. Es reichte am Ende wegen der schlechteren Tordifferenz aber nur zu Platz zwei.

Nach gutem Auftakt gegen die Floorball-Teufel gab es für die Kreischenden Adler im zweiten Spiel unerwartet einen Dämpfer. Die Pumas erwiesen sich bissiger und verließen mit 2:1 als Sieger das Feld. Danach allerdings zeigten sich die Adler wieder Torhungrig, die dank der besseren Tordifferenz gegenüber den Pumas den ersten Tabellenplatz behaupteten.

Erfreulich, dass der noch im November zu erkennende Leistungsunterschied kaum noch eine Rolle spielte. Im Turnier gab es nur eine Partie, die sehr deutlich zugunsten einer Mannschaft entschieden wurde.

Am Sonntag werden sich die Teams bei der Endrunde, die im Rahmen des „final4“ ausgetragen wird, erneut gegenüberstehen. Dann spielen Floorball-Teufel gegen Midlum Dragos, Pinkie Winki gegen Pink Panthers und die Puma gegen die Kreischenden Adler vor einer hoffentlich möglichst großen Kulisse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen