FSV Wyk : Knapper Sieg bei Rot-Weiß Niebüll

Zweite Mannschaft sichert sich drei Punkte mit einem Treffer kurz vor dem Abpfiff. D-Junioren mit Kantersieg gegen SG Wiedingharde/Emmelsbüll.

shz.de von
23. März 2017, 18:30 Uhr

Zwei der sieben letzten Punktspielbegegnungen des FSV Wyk fielen den widrigen Witterungs- oder Platzverhältnissen zum Opfer. Darunter auch das Heimspiel der ersten Herrenmannschaft gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm II.

Die „Zweite“ sowie vier Nachwuchsvertretungen waren dennoch im Einsatz, die sich fast ausnahmslos schwerer mit den herrschenden äußeren Bedingungen als mit ihren Gegnern taten. Mit drei Siegen und zwei Unentschieden waren die Mannschaften dabei recht erfolgreich.

Die zweite Herrenmannschaft gewann in Niebüll gegen die „Dritte“ der dortigen Rot-Weißen mit 3:2 (1:1) und profitierte davon, dass der Gegner nach einer Roten Karte in der 28. Minute nur noch mit zehn Akteuren spielte. Die von Marvin Niederau gecoachte Truppe geriet zunächst mit 0:1 in Rückstand (10.), schaffte dann aber noch vor der Pause durch einen Treffer von Hauke Jensen den Ausgleich. In der 57. Minute erzielte Tarek Bender dann das 2:1 für die Insulaner, die in der 79. Minute noch das 2:2 kassierten, bevor Christian Roeloffs kurz vor dem Abpfiff den verdienten Siegtreffer landen konnte.

FSV: Finn Nissen; Frerk Jensen, Malte Lorenzen, Mathias Will, Tarek Bender, Mats Diedrichsen, Simon Christiansen, Niklas Jacobs, und Henrik Volkerts sowie Hauke Jensen, Lars Nissen und Christian Jacobs, die im Verlauf der Partie eingewechselt wurden.

Siegreich waren auch die Teams der C- und D-Junioren. Letzteres überrannte dabei zu Hause die SG Wiedingharde/Emmelsbüll, auch der Höhe nach völlig verdient, mit 14:0. Mit vier Treffern hatte die Mannschaft zur Halbzeitpause nach jeweils zwei Treffern von Lasse Berger und Paul Strelow vorn gelegen. Nach dem Seitenwechsel trafen dann Paul Strelow, Tim-Luca Lange und Finn-Ole Rode (je zweimal) sowie Tom Wehner, Fabio Lovizio, Lasse Berger und Christian Koslowski.

Ebenso souverän setzten sich die C-Junioren in ihrem Heimspiel gegen den TSV Rantrum durch. Am Ende hieß es zwar „nur“ 6:0 für die Föhrer Mannschaft (Halbzeit 1:0), aber dem Spielverlauf nach und gemessen an der Vielzahl der Torchancen hätte der Sieg auch höher ausfallen können. Die Treffer für den FSV erzielten Bosse Petersen (3), Leander Oldenburg, Nickels Eisersdorff und die Gäste mit einem Eigentor.

Punkteteilungen durch jeweils ein Unentschieden gab es schließlich für die A-Junioren und für die C-Juniorinnen. Dabei trennten sich die A-Junioren, die bei weitem nicht mit ihrer stärksten Besetzung antreten konnten, von der SG Dörpum/Drelsdorf in Dörpum 1:1. Beide Treffer fielen bereits im ersten Durchgang, in dem die Schützlinge von Heiko Runge dominierten. In der 26. Minute waren die Insulaner durch ein Kopfballtor von Justin Obojiagbe mit 1:0 in Führung gegangen, mussten dann aber in der 37. Minute den Ausgleichstreffer hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel hatten dann die kampfstarken Gastgeber mehr vom Spiel, sodass das Ergebnis am Ende leistungsgerecht war.

Gleiches gilt für das 1:1, das die jungen Föhrer Mädchen beim Tabellenvierten TSV Grundhof-Esgrus erreichten. In einer ebenfalls kampfbetonten Partie hatte Sophie Weigelt für die 1:0-Pausenführung für den FSV gesorgt, während der verdiente Ausgleichstreffer für das gegnerische Team Mitte des zweiten Durchgangs fiel. Am Ende war Coach Thorben Voss mit den Leistungen seiner Schützlinge und mit dem Ergebnis zufrieden, zumal kurz vor Schluss Torhüterin Clara von Stülpnagel durch einen bravourös gehaltenen Strafstoß noch das Unentschieden hatte retten müssen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen