Tennis : Kinder machen das Siegen vor

 Klein, aber oho: Moritz Hartmann und Thilo Both (v. li.) hatten bei den Bambinos die Nase vorn.
1 von 2
Klein, aber oho: Moritz Hartmann und Thilo Both (v. li.) hatten bei den Bambinos die Nase vorn.

Der WTB-Nachwuchs zeigt glänzende Vorstellungen. Die Erwachsenen verpatzen dagegen ihren Saisonstart.

shz.de von
08. Juni 2018, 08:00 Uhr

Während der jüngste Tennisnachwuchs des Wyker Turnerbundes (WTB) mit klaren Erfolgen in seinen Punktspielen glänzte, gab es für die Teams der Herren und der „Herren 55“ arge Pleiten.

Zunächst setzte sich die Wyker Knabenmannschaft souverän mit 3:0 beim TSV Mildstedt durch. Lennik Both (6:1, 6:0) und Johann Rethwisch (6:4, 6:0) gewannen hier ihre Einzel sicher. Und auch in ihrem gemeinsamen Doppel hatten die beiden jungen Wyker die Nase vorn: Hier siegten sie mit 6:1, 6:0.

Danach gewannen auch die kleinsten Wyker Tennisspieler, die Bambinos und Bambinas, ihre Auswärtspartien. Die Jungen setzten sich beim Schleswiger TC glatt mit 3:0 durch. Moritz Hartmann und Thilo Both lieferten eine überzeugende Leistung ab und mussten sowohl in ihren Einzeln wie zusammen im Doppel jeweils nur ein einziges Spiel abgeben.

Die kleinen Tennis-Mädchen gewannen beim TSV Rotweiß Niebüll zwar nur mit 2:1, aber auch hier stand der Sieg bereits nach den überzeugend von Lilly Gründler mit 6:1, 7:5 und Karo Stoklasa mit 6:3, 6:0 gewonnenen Einzeln fest. Im daraufhin bedeutungslos gewordenen Doppel unterlagen dann Lilly Gründler und Pauline Lützen ihren Gegnerinnen in zwei Sätzen.

Die Teams der Herren und der Senioren hatten dagegen in ihren Saisonstart-Begegnungen das Nachsehen. Beide Partien endeten mit 1:5-Niederlagen für den Wyker Verein. Das „Team „Herren 55“ war beim TSV Mildstedt zu Gast, die junge Herrenvertretung traf zu Hause auf den TSV Kronshagen.

In Mildstedt konnte lediglich das zweite Wyker Doppel in der Besetzung Carl Rörden/Dieter Fienhold durch einen hart erkämpften Dreisatzerfolg (6:0, 2:6, 10:4) einen Ehrenpunkt für das Team von der Insel holen. Das allerdings erst, nachdem die Partie schon längst entschieden war, denn in den Einzeln hatten „Vocki“ Rörden mit 2:6, 2:6, Wolfgang Will mit 3:6, 4:6, Uwe Christiansen mit 3:6, 6:6, 6:10 und Andreas Winter mit 0:6, 1:6 verloren. Und in ihrem Doppel zogen Will/Christiansen mit 5:7, 1:6 den Kürzeren.

Ähnlich erging es der Herrenmannschaft in ihrem Heimspiel gegen den TSV Kronshagen. Hier war es Nils Gründler, der mit einer prima Vorstellung und einem verdienten Zweisatzsieg (6:2, 6:3) für den Ehrenpunkt sorgte. Auf verlorenem Posten standen in den anderen Einzeln Lewin Kreuseler, Nickels Eisersdorff und Nils Winterhalter, die jeweils in zwei Sätzen das Nachsehen hatten, sowie Kreuseler/Gründler und Winterhalter/Richard Wildeman in den Doppelpartien.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen