Kein Seewasser für die Sylter Welle

Ungefähr auf der Höhe vom Strandübergang Friesische Straße wurde die Hauptleitung beschädigt.
Ungefähr auf der Höhe vom Strandübergang Friesische Straße wurde die Hauptleitung beschädigt.

Die Hauptleitung der Seewasserversorgung von der Sylter Welle und vom Syltness Center ist stark beschädigt worden

23-1833590_23-60368701_1398623475.JPG von
11. März 2020, 17:45 Uhr

Westerland | Beim Entfernen der Steinbuhnen am Westerländer Hauptstrand durch den Landesbetrieb für Küstenschutz (LKN.SH) wurde am vergangenen Wochenende die Hauptleitung der Seewasserversorgung von der Sylter Welle und vom Syltness Center stark beschädigt, so dass diese bis auf Weiteres außer Betrieb genommen werden musste.

Die Angebote der Sylter Welle können ohne Einschränkungen mit Süßwasser aufrechterhalten werden, teilte der Insel Sylt Tourismusservice weiter mit. Im Syltness Center hingegen können die Anwendungen der Raum- und Einzelinhalation sowie die Meerwasserwannenbäder auf unbestimmte Zeit nicht angeboten werden.

Die Baumaßnahmen zur Erneuerung der gesamten Seewasserversorgung werden nach jetzigem Stand ca. sechs Wochen in Anspruch nehmen. Witterungsbedingt kann erst mit den Arbeiten am Strand begonnen werden, sobald konstant geeignete Wetterbedingungen hervorgesagt sind. Die Wiederaufnahme der Versorgung der Einrichtungen mit Seewasser soll möglichst bis zum Sommer sichergestellt sein.

Betroffen vom Ausfall der Seewasserversorgung sind auch die Nordseeklinik in der Norderstraße sowie die Fachklinik Sylt für Kinder und Jugendliche in der Steinmannstraße.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen