In Wyk : Kein Hitzefrei für Sportler

Die strahlenden Sieger  präsentieren ihre Trophäen.
Die strahlenden Sieger präsentieren ihre Trophäen.

Gästeturnier des WTB: Tennisspieler kämpfen gegen Sommerschwüle und starke Gegner.

shz.de von
01. August 2018, 07:30 Uhr

Drei Tage lang war am Wyker Rugstieg Betrieb: 64 Tennissportler, darunter viele Wiederholungstäter, nahmen am Gästeturnier des WTB teil, bei dem wieder die Konkurrenzen Herren- und Damen-Doppel sowie Mixed (jeweils in zwei Altersklassen) ausgeschrieben waren. Nicht nur Gäste, auch Insulaner traten an, darunter das komplette Verbandsligateam „Damen 40“ des WTB. In diesem Jahr stellte die Sommerhitze an die Teilnehmer außergewöhnlich hohe Anforderungen.

Es gab viele spannende und teils auch hochklassige Begegnungen, befanden sich unter den Startern im Alter von 13 bis 75 Jahren doch solche mit Leistungsklassen im einstelligen Bereich, wobei die Familie Berg aus Bremen besonders zu beeindrucken wusste. Herausragendes Niveau hatte das Halbfinale im Herren-Doppel zwischen Marius Berg und seinem jugendlichen Partner Tjade Bruns gegen die Köln-Mindener Kombination Michael Tegtmeier/Michael Bolsius, das die Bremer letztlich sicher mit 6:2, 6:2 für sich entschieden.

Spannend waren auch die beiden Endspiele im Senioren-Doppel. Das der Hauptrunde gewann die Pforzheim/Mindener Kombination Marco De Hinger/Heino Hennemann mit 6:3, 6:7, 10:6 gegen die Hannoveraner Manfred Richter/Jan Sbresny. In der Nebenrunde siegten die Brüder Jürgen und Frerk Jensen (Liebenburg/Alkersum) mit 5:7, 6:4 und 10:6.

Die Siegerehrung wurde von Nils Winterhalter, dem Assistenten von Turnierleiter Janko Vucetic, vorgenommen. Hier die Ergebnisse: Herren-Doppel (zehn Teams am Start): 1. Marius Berg/Tjade Bruns (Bremen), 2. Tim Brodersen/Frank Ketel (Köln), 3. Michael Bolsius (Minden)/Michael Tegtmeier (Köln), Nebenrundensieger Nickels Eisersdorff und Nils Gründler (WTB). Senioren-Doppel (zehn Teams): 1. Marco De Hinger (Pforzheim)/Heino Hennemann (Minden), 2. Manfred Richter/Jan Sbresny (Hannover), 3. Detlef Kreienmeier (Ratingen)/Thomas Middendorf (Hamburg), Nebenrundensieger Jürgen Jensen (Liebenburg)/Frerk Jensen (Alkersum). Damen-Doppel (sechs Teams): 1. Marion Wieghorst/Steffi Ketelsen (WTB), 2. Silke Strößinger (Schwalbach)/Anja Zumke (Neumünster), 3. Kirsten Christiansen/Marlies Rörden (WTB), Nebenrundensieger Melli Staats/Iris von Kirchner (Norderstedt). Mixed „unter 40“ (sieben Teams): 1. Mette Berg/Tjade Bruns (Bremen), 2. Lina Berg/Marius Berg (Bremen), 3. Amelie Heinrich (Hamburg)/Alexander Fluck (Bensheim), Nebenrundensieger Kerstin König/Jan Alkenbrecher (Hamburg). Mixed „über 40“ (elf Teams): 1. Kirsten Christiansen (WTB)/Michael Bolsius Minden, 2. Marianne Wächter/Detlef Kreienmeier (Ratingen), 3. Marion Wieghorst/Dieter Fienhold (WTB).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen