FSV Wyk : Kantersieg in Süderlügum

Die G-Junioren traten in Wittbek mit dünner Spielerdecke an: Ocke Wögens, Suzanna Prill, Lukas Hansen, Jonah Both, Henry May und Mattis Wander (v.l.).
Die G-Junioren traten in Wittbek mit dünner Spielerdecke an: Ocke Wögens, Suzanna Prill, Lukas Hansen, Jonah Both, Henry May und Mattis Wander (v.l.).

Vier Siege und vier Niederlagen für die Insulaner: B-Junioren gewinnen 13:2 und führen bereits zur Pause mit 5:0.

shz.de von
09. Mai 2018, 17:30 Uhr

Mit einem Kantersieg gewannen die B-Junioren des FSV Wyk am jüngsten Spieltag mit 13:2 (6:1) beim TSV Süderlügum. Da die Hausherren mit einem Spieler weniger auskommen mussten, fiel der erste Treffer bereits nach vier Minuten; die Seiten wurden beim Stand von 6:1 gewechselt. Obwohl die FSV-Akteure im zweiten Durchgang einen Gang zurückschalteten, fielen noch sieben Treffer. Die Torschützen waren: Ramon Remus (6), Bosse Petersen (3), Leander Oldenburg (2) sowie Dirk Nielen und Lars Lorenzen.

Ebenfalls in allen Belangen überlegen waren die C-Junioren, die den Rödemisser SV empfingen. Nach einem 5:1 zur Halbzeit siegte man am Ende verdient mit 9:2. Für den FSV trafen Titus Oldenburg (2), Tim-Luca Lange (2), Paul Strelow (2), Yannik Nissen, Finn-Ole Rode und Joshua Koslowsky.

Auch in der Höhe verdient war der 9:0 (5:0)-Sieg der D-Junioren bei der SG Eiderstedt II. Nach der klaren Führung zur Pause wurde in Halbzeit zwei mehr Wert auf das Passen gelegt. Auch wurde ordentlich durchgewechselt und die Spieler mussten teilweise auf für sie ungewohnten Positionen spielen. Als Torschützen trugen sich Lasse Berger (4), Fabio Lovizio (2), Jannik Berndt (2) und Jacob Jensen in die Liste ein. Jensen gelang das Kunststück, einen Abstoß im gegnerischen Tor unterzubringen.

Auch die F-Junioren gingen beim TSV Stedesand als Sieger vom Platz. Trotz zahlreicher Ausfälle siegte die Mannschaft mit 5:1. Die Schützlinge von Thomas Radloff waren ihrem Gegner von Beginn an überlegen und hätte angesichts der vielen Torchancen durchaus höher gewinnen können. Die Treffer erzielten Till El Moustaqil (2), Emil Strelow (2) und Rasmus Brodersen.

Niederlagen gab es für die E-Junioren, die bei der SG Oldenswort-Witzwort nach einer verschlafenen ersten Halbzeit mit 3:6 das Nachsehen hatten. Zur Halbzeit stand es 0:2 aus Föhrer Sicht. Erst nachdem der Gegner zu Beginn der zweiten Spielhälfte auf 3:0 erhöhte, besannen sich die Insulaner aufs Fußballspielen und kamen bis auf 2:3 heran. Die Tore erzielten Max Roeloffs (2) und Jakob Roeloffs.

Mit nur sechs Akteuren mussten die G-Junioren bei ihrem zweiten Punktspieltag in Wittbek auskommen. Hier wurde dann aber gegen den FSV in allen Spielen mit 5+1 gespielt, sodass sich dieser Umstand kaum auswirkte. Allerdings: Dass nicht ausgewechselt werden konnte, machte sich im Verlauf des Turniers wegen der ungewohnten Temperaturen dann doch bemerkbar. Der FSV spielte gegen den 1. FC Wittbek 1:4 sowie gegen SG LGV Obere Arlau und den TSV Hattstedt jeweils 2:4. Die Tore für die jüngsten Fußballer erzielte alle Ocke Wögens.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen