zur Navigation springen

Kultur : Kammerkonzert auf Föhr und Amrum

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Sie gehören längst zu den Stammgästen: Die Junge Philharmonie Köln gastiert auf beiden Inseln und präsentiert beliebte Werke großer Komponisten.

Sie gehören längst zu den Stammgästen auf den Inseln und auch in diesem Jahr gibt die Junge Philharmonie Köln ein Gastspiel auf Föhr (3. Oktober, St.-Nicolai-Kirche, Boldixum, 20 Uhr) und Amrum (4. Oktober, evangelische Kapelle, Wittdün, 17 Uhr). „Herbstfarben“ lautet das diesjährige Motto der Kammerkonzerte; das Solistenensemble präsentiert mit „Der Herbst“ aus „Die Vier Jahreszeiten“ oder dem Violinkonzert Nummer 2 E-Dur Werke von Vivaldi, Paganini, Tschaikowski, Bach und Pachelbel.

Was macht ein Solo-Kontrabassist, der keine Lust mehr hat, als fest angestellter Musiker zu arbeiten und sein Metier vielmehr als Abenteuer erleben will? Erich Kluge, vormals Mitglied des Tonhalle-Orchesters Zürich, beantwortete sich die Frage auf seine Art, scharte junge Talente um sich und gründete 1972 ein Ensemble. Die Junge Philharmonie, die anfangs als Hausensemble an der Pädagogischen Hochschule Köln wirkte, sollte ihren Weg, so Kluges Idee, jenseits ausgetretener akademischer Pfade gehen. Eine Idee, der Volker Hartung bis heute treu geblieben ist. Der Chefdirigent war als 17-jähriger Bratschist zu dem „Abenteuer-Orchester“ gestoßen und trat 14 Jahre später die Nachfolge des früh verstorbenen Gründers an. „Erich Kluge war eine ungeheuer facettenreiche Persönlichkeit. Ein Entdecker und Pionier, der für die Sache seines Orchesters brannte“, sieht Hartung seinen Vorgänger noch immer als großes Vorbild.

Heute gehören die größten deutschen Talente zu dem Solistenensemble, durch die Bank Meisterschüler großer Pädagogen der Hochschule für Musik Köln und Preisträger wichtiger internationaler Wettbewerbe.

Abenteuerlich ist der Weg, den die Musiker auf ihrem Weg zwischen Innovation und Tradition einschlagen, bisweilen noch immer. So wird auf Reisen rund um den Globus Pionierarbeit geleistet, mit ausgedehnten Konzertreisen durch Dörfer und Kleinstädte, die normalerweise nicht auf dem Tour-Plan eines klassischen Ensembles stehen. Immer verbunden mit dem Hauptanliegen der Mitglieder, die sinnlichen und emotionalen Triebkräfte der Musik hörbar zu machen – egal ob mit Werken der Romantik oder der sogenannten U-Musik.

Karten für das Konzert auf Föhr sind im Vorverkauf bei allen Tourist-Informationen auf Föhr oder unter www.foehr.de sowie bei „BuBu“ am Wyker Sandwall erhältlich; für das Konzert auf Amrum gibt es Tickets in allen Büros der Amrum-Touristik.

 

zur Startseite

von
erstellt am 09.Sep.2015 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen