zur Navigation springen

Herbstmarkt im Kindergarten Süderende : Junge Verkaufs-Talente

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Kinder hatten alle Hände voll zu tun: Schon vor dem Öffnen der Verkaufsstäde im war der Andrang groß.

shz.de von
erstellt am 11.Okt.2015 | 10:00 Uhr

Im evangelischen Kindergarten in Süderende drehte sich kürzlich alles um das Thema Erntedank. Auf dem Gelände des Jongensguard St. Laurentii wurde gemeinsam mit den Kindern geerntet. Denn auf dem Außengelände befinden sich nicht nur Kletter- und Spielgeräte, so wie der Naturerlebnisraum auf einem Hügel, sondern auch Apfelbäume, die im Kinder-Garten eine reichhaltige Ernte boten. In einem Hochbeet wird den Kindern mit Obst- und Gemüsepflanzen der Jahreslauf von Aussaat oder Anpflanzung bis zur Ernte täglich anschaulich deutlich.

Zu den Höhepunkten gehört der mittlerweile zur Tradition gewordene Herbstmarkt. Hier werden an langen Verkaufstischen in den Räumen des Kindergartens und auch unter freiem Himmel Waren ausschließlich von den Kindern angeboten. Diese stehen im Mittelpunkt und bestimmen selbst die Preise, die die Erwachsenen zahlen.

Verkauft wurden neben selbst gemachten Marmeladen und Säften sowie verschiedenem Obst und Gemüse auch selbst gebastelte Kerzenständer und handgenähte Taschen. Der Andrang war schon vor Öffnung der Verkaufsstände groß und die Kinder hatten alle Hände voll zu tun. Es konnte manch ein geschicktes Verkaufsgespräch beobachtet werden und viele weibliche Verkäuferinnen setzten zusätzlich auf ihren Charme.

Schließlich konnten sich Oma, Onkel, Mama und Papa in der Cafeteria im Garten stärken, während die kleineren Geschwister schon mal „Kindergartenluft“ schnuppern und mit den Kindergartenkindern gemeinsam spielen, lachen und toben konnten. Verwandten und Erziehrinnen bot sich so die Möglichkeit für einen lockeren Austausch.

Ein Erfolg war auch der alljährlichen Kinder-Mitmach-Erntedankgottesdienst in der St.-Laurentii-Kirche. Die Kinder gestalteten den Gottesdienst aktiv und bei der Mitmachgeschichte durften alle mit vollem Körpereinsatz erfahren, wie aus einem Samenkorn eine große Sonnenblume heranwächst, die im Sommer erblüht. Im Herbst wiegt sie sich dann im Wind und die Vögel picken die Sonnenblumenkerne aus der Blüte, die als neue Samenkörner wieder in die Erde fallen und im nächsten Jahr eine neue Sonnenblume hervorbringen. So lernten die Kinder aktiv mit allen Sinnen den ewigen Kreislauf kennen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen