zur Navigation springen

Mukoviszidoselauf : Jubiläum und neuer Läufer-Rekord

vom

Beim zehnten Amrumer Mukoviszidoselauf konnte erstmals die magische Marke von 500 Läufern geknackt werden.

shz.de von
erstellt am 22.Mai.2013 | 08:14 Uhr

Amrum | 560 Läufer hatten sich zum 10. Amrumer Mukoviszidoselauf angemeldet, 510 Akteure waren schließlich am Start. Das Wunschziel der Veranstalter, in diesem Jahr die 500 zu knacken, war erreicht. "Wir haben nicht nur eine größere Läuferschar verzeichnen können, sondern dürfen uns über einen Spendenerlös von rund 33 000 Euro freuen", verriet Marcus Hausmann von der Regionalgruppe Amrum des Mukoviszidose-Vereins.

Beeindruckende Vorgaben einer etablierten Benefiz-Veranstaltung, mit denen sich Hausmann in diesem Jahr von der Organisatoren-Bühne verabschiedet. Dafür sei das Jubiläum ein geeigneter Zeitpunkt, so Hausmann, der den Traditionslauf auch künftig in guten Händen sieht.

Bereits im vergangenen Jahr wurde die Messlatte mit einem Spendenerlös von rund 29 000 Euro sehr hoch gelegt. Damit wurden laut Hausmann bei den bisherigen zehn Läufen Spendengelder in Höhe von mehr als 200 000 Euro eingenommen. "Wir haben über die Jahre eine große Spendenbereitschaft erlebt, die uns berührt und für die wir allen Spendern und Sponsoren danken möchten", fasst Hausmann zusammen.

Allein Malte Harjes, Rolf Kückelmann, Torsten Schmitt, Dennis Pape und Bastian Wagner, die ersten fünf Läufer in der Spenden-Rangliste, konnten gut 11 000 Euro für sich verbuchen. In diesem Jahr haben sich mehr Teilnehmer Sponsoren gesucht als in den vergangenen Jahren, die einen großen Teil zur erreichten Summe beitrugen.

"Es ist schön etwas bewegen zu können", berichtete Marco Henrichs aus seinem vielfältigen Engagement für den Mukoviszidose-Verein. Der bekannte Triathlet und Ironman konnte als Schirmherr für den Jubiläumslauf gewonnen werden. Dieser lief die erst- und einmalig ausgerichtete Marathonstrecke und zeigte sich von dem Lauf und der hervorragenden Betreuung an der Strecke beeindruckt. "Für mich war das der bisher anspruchsvollste Lauf auf dieser Distanz", so Henrichs’ Fazit, nachdem er Bekanntschaft mit dem Amrumer Kniepsand gemacht hatte.

Bereits zum zehnten Mal warteten die Fachklinik Satteldüne für Kinder und Jugendliche der Deutschen Rentenversicherung Nord und die Regionalgruppe Amrum des Mukoviszidose-Vereins erfolgreich mit ihrem Benefiz-Event auf. Eine Zusammenarbeit, in der sich die Organisatoren auch in diesem Jahr hervorragend ergänzt haben.

Unter Leitung des medizinischen Direktors, Dr. Christian Falkenberg, konnten sich die Besucher während der Führungen durch die Fachklinik ein Bild von der Arbeit des Hauses machen. 135 Mitarbeiter betreuen und therapieren Kinder während der zwölf Reha-Maßnahmen pro Jahr. Die Klinik auf Amrum ist eine von vier Kliniken der Deutschen Rentenversicherung, die speziell für die Behandlung von Kindern- und Jugendlichen ausgelegt ist.

Klinikdirektor Georg Robin Morrison zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf des Festes, dessen Programm auf der Festwiese für jung und alt und jeden Geschmack etwas zu bieten hatte.

Die Ergebnisse des Mukolaufs sind im Internet unter www.amrumer-mukolauf.de einzusehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen