Amrum : "Johann Georg Repsold" geht in Rente

Länger und breiter als  der  Vorgänger:   Der neue Tonnenleger auf der   Werft.   Foto: oelers
Länger und breiter als der Vorgänger: Der neue Tonnenleger auf der Werft. Foto: oelers

"Amrumbank" lief jetzt vom Stapel - Nachfolger des Amrumer Tonnenlegers wird am 17. November getauft

shz.de von
05. November 2011, 07:02 Uhr

Amrum | Für den Außenbezirk Amrum des Wasser- und Schifffahrtsamtes Tönning steht ein großes Fest ins Haus. Am 17. November wird im Seezeichenhafen der neue Tonnenleger getauft, der die 1964 gebaute "Johann Georg Repsold" ersetzen soll.

Jetzt lief die "Amrumbank" bei der Fassmer-Werft in Berne an der Weser vom Stapel - eine Aktion, die eher unspektakulär verlief. "Der gesamte Schiffsrumpf wurde mit der Standfläche hydraulisch abgesenkt, bis das Schiff aufschwamm. Das verlief wie in Zeitlupe", berichtet der Leiter der WSA-Außenbezirke Amrum und Tönning, Wolfgang Stöck, der mit seinem Schiffsführer Kapitän Hinrich Ricklefs und Ingo Jensen zugegen war. Beide Mannschaftsmitglieder begleiten die Schiffsbauarbeiten auf der Werft bereits von Beginn an.

"Eine kleine interne Werfttaufe hat es zwar bereits in Berne gegeben, aber am 17. November wird der offizielle Festakt für geladene Gäste im Seezeichenhafen Wittdün stattfinden", freut sich Stöck. Mit 44,5 Metern ist der Neubau gut drei Meter länger als die "Repsold", außerdem ist er zwei Meter breiter als sein 8,09 Meter breiter Vorgänger, während Tiefgang (1,81 m) und Geschwindigkeit (11 Knoten) in etwa gleich bleiben. Der Arbeitsbereich ist beim Neubau aufs Achterdeck gewandert und hat eine Tragkraft von zwölf Tonnen. Dadurch verändert sich die Silhouette des Schiffsrumpfs deutlich.

Bei aller Freude, dass mit dem Neubau der Standort des Außenbezirks Wittdün bestätigt wird, gibt es für das Personal des Tonnenlegers einen Wermutstropfen. Die Besatzung wird von acht Personen auf sechs schrumpfen, sodass es personelle Veränderungen nach der Indienststellung der "Amrumbank" geben wird.

Der in Wittdün beheimatete Tonnenleger "Johann Georg Repsold" leistet seit Dezember 1983 treue Dienste. Zu den Hauptaufgaben gehören dabei das Auslegen, Einholen, Transportieren und Bearbeiten von Seezeichen im See- und Wattgebiet, die Seevermessung (Peilarbeiten), Materialtransporte, Verkehrssicherungsaufgaben, Hindernisbergung und Hilfsdienste bei Havarien.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen