zur Navigation springen

Kontrollen auf Amrum : Jeder Vierte zu schnell

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Das Geschwindigkeits-Messteam des Fachdienstes Husum führte stationäre Kontrollen an verschiedenen Straßen der Insel durch.

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2016 | 08:00 Uhr

Das Polizei-Autobahnrevier Nord nahm das schöne Wetter zum Anlass, in einigen nordfriesischen Bäderorten die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeiten zu überwachen. Am Himmelfahrtstag führte das Geschwindigkeits-Messteam des Fachdienstes Husum stationäre Kontrollen an verschiedenen Straßen auf Amrum durch.

Wie die Polizei mitteilt, war auf der Inselstraße jedes vierte Fahrzeug zu schnell unterwegs. Die Mehrzahl der Fahrer sei mit einem „kleinen“ Verwarnungsgeld davongekommen, 31 besonders Eilige würde ein Bußgeldverfahren erwarten und sechs Betroffene müssten mit einem Fahrverbot rechnen.

Den traurigen Tagesrekord habe der Fahrer eines SUV gehalten, der trotz erlaubter 50 mit 91 Stundenkilometern unterwegs war. Zudem fuhr er auf dem Rückweg ebenfalls erheblich zu schnell durch die Messstelle und telefonierte dabei mit seinem Handy. Auf den Mann kommt, so die Beamten, neben einem empfindlichen Bußgeld ein dreimonatiges Fahrverbot zu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen