zur Navigation springen

gemeinsame gebete : Insel-Gottesdienste auf Föhr und Amrum

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

„Wasserströme in der Wüste“ lautet in diesem Jahr das Thema des Weltgebetstags, der seit mehr als 100 Jahren jeweils am ersten Freitag im März rund um den Erdball begangen wird. Ausgerichtet in diesem Jahr von Frauen aus Ägypten.

shz.de von
erstellt am 10.Feb.2014 | 20:14 Uhr

„Wasserströme in der Wüste“ lautet in diesem Jahr das Thema des Weltgebetstags, der seit mehr als 100 Jahren jeweils am ersten Freitag im März rund um den Erdball begangen wird. In jedem Jahr richten ihn Frauen eines anderen Landes und verschiedener Konfessionen aus. Diesmal waren es Frauen aus Ägypten.

Als diese mit ihrer Arbeit begannen, ereignete sich gerade der „Arabische Frühling“, die Revolution 2011. Hoffnung kam auf, dass sich Frieden und Gerechtigkeit Bahn brechen mögen, wie Wasserströme in der Wüste.

Doch es kam anders, alle Hoffnungen und Visionen erfüllten sich nicht. Politische und religiöse Gruppen stehen sich unversöhnlich gegenüber, es herrschen Gewalt, Korruption und es gibt kaum Aussicht auf demokratische Reformprozesse. Für viele Frauen war die Revolution jedoch ein Schlüsselerlebnis. Sie brechen seitdem verstärkt das Schweigen über sexualisierte Gewalt und kämpfen für ihre politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rechte.

Ägyptens Geschichte und Kultur begannen zwar lange vor biblischen Zeiten, sie sind aber auch eng verwoben mit dem Christentum. In Ägypten, wo rund 90 Prozent der Bevölkerung muslimisch ist, gehören zirka zehn Prozent christlichen Kirchen an. Der Weltgebetstag wurde in Ägypten erstmalig 1928 gefeiert und sorgt bis heute für eine lebendige Ökumene. Die Verbundenheit im Glauben ist wichtig für Ägyptens Christen, die seit Jahren immer wieder Einschüchterungen und Gewaltakten ausgesetzt sind.

Auf Föhr und Amrum finden am Freitag, 7. März, ökumenische Gottesdienste statt. Um 15 Uhr beginnt die Feier im Pastorat in Süderende, der Gottesdienst für die Gemeinden St. Johannis, St. Nicolai und St. Marien findet um 19 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in der St.-Nicolai-Straße statt. Der Amrumer Gottesdienst beginnt um 17.30 Uhr im St. Clemens Hüs.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen